„Equi-Libre“ Alexandertechnik und Reiten

Datum: 28.06.2013 (15:00) bis 30.06.2013
Ort: 46286 Dorsten
Land: Deutschland
Kategorie: Kurs/Seminar
Webseite zum Event: http://www.equilibre-concepts.com/termine.html
Weitere Informationen: Seminarhof Tüshaus Mühle
Weseler Str. 433

Gebühr: 320,00 Euro inklusive Mittag- und Abendessen und Getränke (Sa/So)
gegebenenfalls zzgl. 40,00 € für Leihpferd
Vorkenntnise: nicht erforderlich; der Reitunterricht wird auf das individuelle Niveau angepasst
Maximal 12 Teilnehmer
Seminarzeiten: Fr: 15:00- 18:00 Sa: 10-18 Uhr, So: 10-17 Uhr.

Dieser Workshop gibt uns Gelegenheit und Raum, aus dem geschäftigen Tun des Alltags, das auch vor den Stalltüren nicht halt macht, herauszukommen. Wann haben wir im Umgang mit unserem Pferd zuletzt nachgespürt was gerade in diesem Moment passiert, wie wir uns wirklich fühlen wenn wir auf ihm sitzen und reiten? Von den Pferden können wir lernen, wieder präsenter in unserem Leben zu werden. Pferde leben ausschließlich im Augenblick. Dabei sind sie als Flucht- und Beutetiere in der Lage, feinste Signale und Spannungen in Ihrer Umwelt wahrzunehmen und reagieren daher sehr empfindsam auf jede Veränderung. Ihre Reaktionen und Antworten sind unmittelbar, authentisch und unvoreingenommen.

Die Alexandertechnik: In der Alexanderarbeit geht es ganz besonders darum, in Kontakt mit uns selbst zu kommen, zu erfühlen und zu erfassen, wie wir sind und wer wir sind. Wir aktualisieren unsere Körperlandkarte- erkennen und lösen überflüssige Anspannungen. Qualitäten wie Losgelassenheit, Elastizität und Leichtigkeit, die wir in unseren Pferden suchen, müssen wir zuallererst in uns selbst finden. Erst dann ist ein freier Fluss und ein feinfühliges Zusammenspiel zwischen Pferd und Mensch möglich. Der Unterrichtsanteil Alexandertechnik findet überwiegend im Seminarraum im Rahmen der Teilnehmergruppe statt.

Der Reitunterricht: Die Philosophie der Légèreté umfasst ein klares und pferdefreundliches Ausbildungskonzept, welches das Wesen sowie die Biomechanik der Pferde berücksichtigt und den unterschiedlichen Voraussetzungen verschiedener Pferdetypen Rechnung trägt. Besonderer Wert wird auf eine feine, widerspruchsfreie und damit für Pferde leicht verständliche und schonungsvolle Sprache der Hilfen gelegt. Die Arbeit mit den Pferden findet einzeln oder in Kleingruppen auf dem Reitplatz statt und holt jeden Schüler dort ab wo er gerade steht.

Auch Beginner im Umgang mit dem Pferd und auf dem Pferd sind herzlich willkommen.