Ausstellung verlängert "Pferde vor der Kamera"

Datum: 23.11.2011 (10:00) bis 31.12.2011
Ort: 27283 Verden (Aller)
Land: Deutschland
Kategorie: Ausstellung
Webseite zum Event: http://www.dpm-verden.de
Weitere Informationen: Deutsches Pferdemuseum
Holzmarkt 9
27283 Verden (Aller)

Aufgrund des großen Interesses zeigt das Deutsche Pferdemuseum in Verden die Sonderausstellung „Pferde vor der Kamera – Streifzug durch ein Jahrhundert Fotografie der Familie Menzendorf“ nun noch bis zum Jahresende.

Über drei Generationen hat die Berliner Fotografenfamilie Menzendorf ein einzigartiges und bedeutendes Fotoarchiv aufgebaut, das die Geschichte von Pferdesport und Zucht in Deutschland von 1900 bis 1994 eindrucksvoll und nahezu lückenlos dokumentiert. Die Ausstellung im Deutschen Pferdemuseum gibt Einblicke in ausgewählte Themenbereiche dieser Sammlung, die unter anderem von dem Reit- und Fahrsport zur Kaiserzeit über berühmte Persönlichkeiten und die Olympischen Reiterspiele bis zum Pferderennsport reichen, dem sich die Menzendorfs besonders verbunden fühlten. Natürlich dürfen dabei auch die Verdener Großturniere nicht fehlen.
Bei dem Besuch der Ausstellung erhält der Besucher die Möglichkeit, sich über die Geschichte der Fotografenfamilie Menzendorf und die Entwicklung der Fototechnik und Archivierung zu informieren.
Die zahlreichen Fotografien werden mit passenden Objekten aus dem umfangreichen Bestand des Deutschen Pferdemuseums bereichert und ergänzt.
Um 1900 begann Alex Menzendorf in Berlin als einer der ersten, den sich entwickelnden Reit- und Fahrsport fotografisch zu dokumentieren. Dabei war er Mitarbeiter der kurz zuvor gegründeten Zeitschrift „Sankt Georg“. Sein Sohn Werner Menzendorf trat bereits als Kind in die Fußstapfen seines Vaters. Zu Vater und Sohn gesellte sich die Fotografin Hannelore Puchert, die spätere Ehefrau Werner Menzendorfs.

Dank der finanziellen Unterstützung durch die Niedersächsische Sparkassenstiftung und der Kreissparkasse Verden befindet es sich seit dem Jahr 2007 als Dauerleihgabe der Sparkassenstiftung im Deutschen Pferdemuseum. Hier werden die Aufnahmen, gefördert mit Mitteln der VGH-Stiftung, nun archiviert und digitalisiert und damit langfristig erhalten und recherchierbar gemacht. Die Aufnahmen aus dem umfassenden Fundus des Deutschen Pferdemuseums werden regelmäßig von Redaktionen, Verlagen, Turnierveranstaltern und Privatpersonen angefragt und für Veröffentlichungen genutzt.

Alljene, die die aktuelle Ausstellung noch nicht gesehen haben, bekommen während der nächsten Wochen nun noch die Gelegenheit, um dieses nachzuholen. Das Deutsche Pferdemuseum ist Dienstag – Sonntag durchgehend von 10.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Sonderausstellung ist im Museumseintrittspreis von 3 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder (4-17 Jahre) enthalten.