Besichtigung des Hauptgestütes Altefeld

Datum: 15.08.2012 (17:00) bis 15.08.2012
Ort: 37293 Herleshausen
Land: Deutschland
Kategorie: Veranstaltung
Webseite zum Event: http://www.pferd-aktuell.de/4273_1
Weitere Informationen: Hauptgestüt Altefeld

Schon Kaiser Friedrich Barbarossa soll seine Pferde auf dem Altefeld geweidet und gezüchtet haben, was der Ortsname „Pferdsdorf“ durchaus vermuten lässt. 1913 gründete Oberlandstallmeister Burchard von Oettingen das preußische Hauptgestüt Altefeld in Herleshausen als Nachfolgegestüt des Hauptgestüts Graditz. Zum ersten Mal wurde ein solches Gestüt als komplette Anlage geplant und gebaut, mit allem was zu dieser Zeit zu einem fortschrittlichen Betrieb gehörte. Hengststall, Deckhallen, Mutterstutenställe, Laufställe für Jungstuten und Junghengste, Hotel, Gestütsschule, Jugendherberge, Gärtnerei, Försterei, Schmiede, Schäferei und Gutshof wurden auf einer rund 800 Hektar großen Fläche zwischen 1913 und 1919 errichtet. Bis 1945 war Altefeld Vollblut- und Heeres-Remontegestüt. Es standen hier die wertvollen Vollblüter Aga Khan und Baron de Rothschild. 1962 wurde Altefeld durch die Ansiedlung des Traditionsgestüts Waldfried zu einem neuen Mittelpunkt der Vollblutzucht. 1981 erwarb Manfred Graf die Anlage. Es war ein ungewöhnliches Experiment, die Pferdezucht genau nach den historischen Vorgaben der preußischen Gestütsverwaltung fortzuführen. Ohne Stress, artgerecht und naturverbunden wachsen die Pferde hier auf. Im Rahmen einer PM-Regionaltagung am Mittwoch, 15. August, haben PM die Möglichkeit, diesen angesehenen Ort deutscher Pferdezucht unter der Leitung der Betriebsinhaber Manfred und Doris Graf sowie des FN-Ausbildungsbotschafters Christoph Hess zu besichtigen.
Die Regionaltagung beginnt um 17 Uhr und kostet 15 Euro, für Nicht-PM 25 Euro inklusive eines Imbisses. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Info/Anmeldung: Tickets online im FN-Shop unter www.pferd-aktuell.de/shop oder schriftlich bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Bereich Persönliche Mitglieder, 48229 Warendorf, Telefon 02581/6362-247, Fax 02581/6362-100, E-Mail pm-veranstaltungen@fn-dokr.de.