Hörnerklang - Hundegeläut - Pferdehufschlag: „Die Jagd auf der Königsinsel“ (BAY/Priem am Chiemsee)

Datum: 12.10.2013 (09:30) bis 12.10.2013
Ort: Herrenchiemsee
Land: Deutschland
Kategorie: -
Webseite zum Event: http://www.pferd-aktuell.de

Das Jagdreiten ist die älteste reiterliche Disziplin. Hierbei steht nicht die sportliche Herausforderung im Vordergrund sondern das Vertrauen und die Partnerschaft zwischen Pferd und Reiter, denn Jagdreiten erfordert Ausdauer, Verlässlichkeit und Herz wenn es im unbekannten Gelände über gelbe Stoppelfelder, durch bunt gefärbte Wälder und über natürliche Hindernisse, Gräben und Wasserdurchritte geht. Und dies immer zusammen mit Hörnerklang und Hundegeläut. Die Schleppjagd, auch der „Sport in Rot“ genannt, grenzt sich von Fuchs- und Reitjagden, den „grünen“ Jagden, dadurch ab, dass die Hunde eine künstliche Fährte ausarbeiten, aber kein lebendes Wild zu Schaden bringen! In der deutschen Schleppjagd verschmelzen verschiedene Jagd-Traditionen. Im englischen Stil geht es hinter den Hunden in schnellem Galopp über Sprünge, in den jagd-typischen Bräuchen wie dem abschließenden Curée gibt man sich „französisch“ und geehrt werden die Reiter mit dem Eichenbruch nach deutscher Tradition. Beim Besuch der „Jagd auf der Königsinsel“ am 12. Oktober, werden die PM zunächst durch den Master des Schleppjagdvereins von Bayern e.V., Toni Wiedemann, in die Tradition und Regeln der Schleppjagd eingeführt. Danach werden sie die Jagdgesellschaft zu Fuß (ca. 11km) zu den schönsten Schauplätzen begleiten um die gesamte Faszination des Jagdreitens zu erleben. Dabei wird ein Vertreter des Schleppjagdvereins von Bayern das Jagdgeschehen kommentieren.