CAVALLO Rassetest: Pony of the Americas

POAs im Rassetest

CAVALLO Pony of the Americas POAs
Foto: Rädlein
POAs im Rasse-Test: Shetty-Hengst traf Appaloosa-Stute – und heraus kam ein kompaktes, kluges Kleinpferd mit gesprenkeltem Fell. Im Test sind die amerikanischen POAs beim Reiten hilfsbereit und legen sich ihrer Trainerin zu Füßen.

Herzhaft gähnt der gesprenkelte Hengst – ein taffer Typ mit breiter Brust, straffem Po und freundlichen Augen. Santee Prestige heißt der im Jahr 2008 geborene Amerikaner. Seine Besitzerin und POA-Züchterin Alexandra Scheffler bereitet ihren Schützling gerade für den Auftritt im CAVALLO-Ring auf der weltgrößten Pferdemesse, der Equitana 2015, vor. In Essen wird sie das Pony of the Americas, kurz POA, präsentieren. Eine Plastikplane soll die Nerven des Hengstes stählen. Der nimmt die ihm bereits bekannte Gelassenheitsübung mit dem knisternden Ding entspannt.

Alexandra Scheffler dagegen hat ein wenig Lampenfieber, wenn sie an den ersten großen Auftritt mit Prestige denkt. Die Betreiberin einer Westernreitschule (www.gutboesenburg.de) wird den 1,40 Meter kleinen Deckhengst gemeinsam mit Freundin und CAVALLO-Coach Dr. Vivian Gabor aus Greene/Niedersachsen vorstellen. Die Biologin, promovierte Pferdewissenschaftlerin und Trainerin B Westernreiten wird den Auftritt der beiden übers Mikro kommentieren. Ihr wissenschaftliches Spezialgebiet ist das Lernverhalten von Pferden. Sind die Ponys aus Amerika besonders clever?

Fotostrecke: Leserfotos: Mein Pony das kann alles!

41 Bilder
Mein Pony kann alles Foto: Gallo_privat
CAVALLO Pony Leserfotos Foto: Hannah-Tabea Dubiel_privat
CAVALLO Pony Leserfotos Foto: Leonie Brunner_privat

Inhaltsverzeichnis

29.04.2015
Autor: Regina Kühr
© CAVALLO
Ausgabe 01 / 2015 /2015