Horsemanship: Diese Ausbilder helfen Ihnen Pferde zu verstehen

Die Dolmetscher der Pferde

Horsemanship-Ausbilder im CAVALLO-Porträt: Wovon profitieren Pferd und Reiter bei dieser Art der Ausbildung? Horsemanship hilft Reitern, ihr Pferd besser zu verstehen. Doch wo liegen die Unterschiede?

Fotostrecke: Equitana 2011: CAVALLO-Experten auf einen Blick

20 Bilder
CAVALLO Pferde-Experten Foto: Wolschendorf
CAVALLO Pferde-Experten Foto: Rädlein
CAVALLO Pferde-Experten Foto: CAVALLO Pferde-Experten

Equitana 2011: Wer fährt nach Essen? Verabreden Sie sich im CAVALLO-Forum

Loading  

 

Foto: Rasmussen Karen Rohlf steht für das Konzept "Dressage Naturally".

Eigentlich haben alle Horsemanship-Trainer nur ein Ziel: Sie wollen dem Menschen den Umgang mit dem Pferd erleichtern – auf natürliche Weise. Der Reiter soll verstehen, wie das Pferd in seiner Herde kommuniziert und dies auf seine eigene Körpersprache anpassen.

Dazu muss der Reiter verstehen, wie Pferde ihre Umgebung wahrnehmen, auf Gefahren reagieren und wie sie lernen. Wichtige Aspekte sind Herdentrieb und Fluchtinstinkt. Die Unterschiede zwischen den Konzepten sind nur Nuancen, und für den Reiter spielt bei der Wahl sicher auch die Persönlichkeit des Trainers eine Rolle.

Weitere Artikel zum Thema "Horsemanship":


28.02.2011
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 12/2010