Hufbearbeitung: F-Balance Hufpflege

Hufexperten zu F-Balance-Konzept

Gutes für Pferdehufe? F-Balance heißt ein neues Konzept zur Hufbearbeitung. Messbar soll es sein und individuell aufs Pferd zugeschnitten. Was nützt es dem Reiter - was ist dran an dieser Art des Hufbeschlags? CAVALLO macht den Test.

Fotostrecke: Fotostrecke: Hufbearbeitung - F-Balance Daniel Anz

6 Bilder
Hufbearbeitung Beschlag Hufeisen F-Balance Foto: Lisa Rädlein
Hufbearbeitung Beschlag Hufeisen F-Balance Foto: Lisa Rädlein
Hufbearbeitung Beschlag Hufeisen F-Balance Foto: Lisa Rädlein

 

Hufbearbeitung Beschlag Hufeisen F-Balance
Foto: Lisa Rädlein Die F-Balance-Methode soll auch bei Barhufpferden wie dem Holsteiner-Wallach Loarado funktionieren.

Eine erste wissenschaftliche Studie beurteilt die Methode positiv. Hufexperten sind noch uneins über Vor- und Nachteile des Konzepts. Paul Hellmeier, Vorsitzender des Ersten Deutschen Hufbeschlagschmiede Verbandes, testete die Methode an 20 ausgewählten Galoppern. „Die ersten Beobachtungen waren sehr positiv. Wir müssen aber abwarten, da die Pferde erst vor kurzem nach dieser Methode umgestellt wurden“, sagt Hellmeier.

Ob F-Balance für alle Pferde taugt, kann Paul Hellmeier noch nicht abschätzen: Galopper würden schließlich anders beschlagen als Reitpferde. Pferde mit verschobenen Hufballen und verschieden langen Trachten dürften nach der Behandlung zudem ein paar Tage brauchen, um sich an die neue Huf- und Beinstellung anzupassen, gibt der Hufschmied zu bedenken.

Gerhard Jampert, Deutsche Huforthopädische Gesellschaft, ist verhaltener: „Natürlich verteilen sich die Lasten gleichmäßiger, wenn ich den Tragrand auf Sohlenniveau kürze und den äußeren Sohlenrand einbeziehe.“ Das vergrößere die Auflagefläche des Hufs auf Kosten der Sohle, die sich nicht zum Tragen eigne. Durch einseitiges Kürzen könne sich der Schwerpunkt in die Hufmitte verlagern. „Es ist zweifelhaft, ob das bei schiefen Hufen erstrebenswert ist.“

Die Frage sei auch, wie sich eine teilweise radikale Umstellung des Hufs und der Gliedmaßen kurz- und langfristig auswirke. „Wie gut können sich Gelenke und Bänder anpassen, vor allem, wenn das Pferd schon lange mit einer Fehlstellung gelebt hat?“ Zudem sei fraglich, ob der Huf wirklich so flexibel sei, wie von Daniel Anz angenommen.

Der plant 2013 sein erstes deutschsprachiges Buch und will mit Hufschmied Stephan Stich (www.stephan-stich.de) in Thüringen ein Schulungszentrum eröffnen.

Loading  

Hufpflege und Hufkrankheiten: Artikel, Fotos, Videos

Fotostrecke: Ratgeber: Welcher Hufschuh passt welchem Pferd?

6 Bilder
Hufschuhe Foto: Hersteller
Hufschuhe Foto: Hersteller
Hufschuhe Foto: Hersteller

08.08.2012
Autor: John Patrick Mikisch
© CAVALLO
Ausgabe 05/2012