Hufschutz im Offenstall - die besten Profi-Tipps

Passende Hufschuhe finden

Steine, Beton, Sand und Matsch – ein Offenstall setzt Pferdehufe vielen Ansprüchen aus. CAVALLO zeigt, wie Sie die Hufe Ihres Pferds schützen!

Bequem, robust, mit gutem Sitz – die optimalen Hufschuhe für den Offenstall scheinen eine Mischung aus Hauspantoffel und Trekkingschuh zu sein. Um die Hufe vor übermäßigem Abrieb zu schützen, muss das Pferd die Schuhe nicht viele Stunden am Tag tragen. „Auf dem weichen Untergrund der Weide oder über Nacht können Sie sie abnehmen“, rät Hufschuhexperte Bernd Jung.

Stundenweises Tragen vermeidet insbesondere bei neuen Schuhen zudem Druck- oder Scheuerstellen. Schuhe für den Offenstall kann das Pferd allerdings in der Regel sofort länger tragen, auch wenn sie über den Kronrand hinausgehen, also die Haut berühren. Die meisten Schuhe fürs Reiten sind im Stall zu eng: „Schuhe, die unterhalb des Kronrands enden, sind eng. Das übt im Stall unnötigen Druck auf die Hornkapsel aus“, erklärt Bernd Jung.

Solche Schuhe sind zum Reiten konzipiert und dafür gemacht, auch im Renngalopp fest am Huf zu sitzen. Hufschuhe für den Offenstall sollten hingegen nicht fest am Huf verschnallt oder verspannt sein. Weniger Druck auf den Huf üben Modelle aus, die über den Ballen gehen. Wichtig ist außerdem, dass keine außenliegenden Verschlüsse angebracht sind: Das Pferd kann sonst hängenbleiben oder der Schuh sich öffnen. Beides ist gefährlich.

Gut sind doppelte Klettverschlüsse, da sie flach am Hufschuh anliegen und das Pferd sie selbst nicht öffnen kann. Bernd Jung empfiehlt zwei Modelle, die diesen Kriterien entsprechen: den Easy Boot RX und das Modell All Terrain von Equine Fusion. Die Schuhe passen, wenn man die Hufgröße richtig misst.

Bei der Auswahl eines Hufschuhs zählen normalerweise viele Details wie die Symmetrie des Hufs, der Zehenwinkel und wie es um die Trachten bestellt ist. Bei den beiden oben genannten Modellen kommt es auf solche Feinheiten nicht an. „Diese Hufschuhe haben eine sehr hohe Toleranz, was die Passform angeht“, so Jung. Bei diesen Modellen reicht es aus, die richtige Größe durch Ausmessen des Hufs zu bestimmen: Für die Länge messen Sie mittig und gerade von der Zehenspitze bis zur breitesten Stelle des Strahls, nicht bis zum Trachtenende.

So berücksichtigen Sie untergeschobene Trachten. Für die Breite legen Sie den Zollstock an der breitesten Stelle des Hufs an. Größentabellen finden Sie beim Hersteller oder unter Grössentabellen. Genauso wie beim Reiten sind Hufschuhe auch im Offenstall oft nur an den Vorderhufen nötig, da diese durch die Gewichtsverteilung des Pferdekörpers stärker belastet werden. Die Hinterhufe benötigen nur dann einen Schutz, wenn sich Auffälligkeiten am Huf zeigen. Auch wenn Sie dem Hufschuh als Schutz vertrauen können, ist tägliche Kontrolle nötig. Obwohl viele Hufschuhe luftdurchlässig sind, kann sich das Horn darin verändern. Deshalb: Vorsicht vor Schweißfüßen! „Ein warmes, feuchtes Milieu macht Haut und Horn anfällig für Pilzerkrankungen“, sagt Hufschmied Burkhard Rau.

Bei Anzeichen von zu viel Feuchtigkeit im Schuh sollten Sie ihn daher öfter ausziehen. Auch Matsch im Offenstall kann problematisch sein, betont Jung: „Wenn zu viel Schmutz in den Schuh läuft, kann es Scheuerstellen geben.“

Loading  

Schuh-Check - das zählt

Wie sieht der Strahl aus?

Wenn sich Anzeichen von Feuchtigkeit, Strahlfäule oder Pilzbefall (Horn zersetzt sich) zeigen, braucht der Huf mehr Luft. Gibt es Scheuerstellen? Fehlen anfangs ein paar Haare, ist das nicht so tragisch. Bei offenen Stellen dagegen muss der Hufschuh runter. Dieser Schuh passt nicht.

 

CAVALLO Hufschutz im Offenstall
Foto: Rädlein Der Easy Boot RX ist sowohl bei Krankheiten als auch als Schutz in der Übergangsphase aufs Barhufgehen geeignet.

Empfehlung von Hufschuhexperte Bernd Jung

EASY BOOT RX: Als Therapieschuh nur für Stall und Weide gedacht, nicht zum Reiten geeignet. Kann bei Bedarf über längere Zeit 24 Stunden getragen werden. In vielen Größen erhältlich. Mit flach anliegenden Klettverschlüssen.

EQUINE FUSION „ALL TERRAIN“: Der Hufschuh All Terrain (neuestes Modell der Marke) ist im Offenstall und beim Reiten verwendbar. Größen von Shetty bis Warmblut. Hat außen keine losen Teile. Die dicke Sohle eignet sich besonders für die Umstellung aufs Barhuflaufen.

FAZIT: Der All Terrain ist ein Allrounder für Ausritt und Stall.

Fotostrecke: Fotostrecke: Hufbearbeitung - F-Balance Daniel Anz

6 Bilder
Hufbearbeitung Beschlag Hufeisen F-Balance Foto: Lisa Rädlein
Hufbearbeitung Beschlag Hufeisen F-Balance Foto: Lisa Rädlein
Hufbearbeitung Beschlag Hufeisen F-Balance Foto: Lisa Rädlein

02.05.2016
Autor: Redaktion CAVALLO / Steinmann
© CAVALLO
Ausgabe 09 / 2015/2015