Pferdefütterung: Heu nach Wunsch - Der Heubutler für Pferde

Heubutler schützt vor Würmern

Mobile Heuraufe: Er lässt das Pferd nie hungern, stoppt Staub im Stall und spart Arbeit: Der Heubutler von Ralf Döringshoff ist der perfekte Helfer für Stallbetreiber.

Lesen Sie in diesem Artikel:


 

CAVALLO Heuraufe
Foto: Volker Hagemeister Zum Befüllen wird das lose Heu einfach mit der Gabel in den Heubutler geschaufelt.

Zudem verbessere der Heutbutler die Futterhygiene, wirbt Erfinder Döringshoff. „Füttert man vom Boden, kommt es leicht zu einer Kontamination mit Endoparasiten“, sagt Marcus Menzel, FEI-Tierarzt aus Thurmading/Bayern. Dieses Risiko lasse sich durch den Heubutler deutlich minimieren, so Menzel.

Außerdem sinke die Staubbelastung im Stall, wie Döringhof meint: „Beladen wird der Heubutler im Futterlager. Das bedeutet weniger Staub im Stall, was die Atemwege des Pferds schont.“ Und die Stallgasse bleibt sauber. Auch der Heubutler sei leicht zu säubern. Es genüge, von Zeit zu Zeit mit dem Kompressor durchzupusten, so Döringshoff. Für Kunden, die angefeuchtetes Heu, Silage oder Ähnliches füttern möchten, gibt es eine Variante mit wasserdichter Wanne.

Bleibt der Preis: Er liegt je nach Version bei 1000 bis 1500 Euro. Für einen Stall mit 20 Boxen viel Geld. „Es gibt einen Heubutler für zwei Boxen“, sagt Döringshoff. „Dann kommen Sie mit zehn Raufen aus, die in der Menge günstiger sind.“ Döringsho ist überzeugt: „Der Arbeitsaufwand ist viel geringer. Das rechnet sich ganz schnell.“

Kontakt:
Ralf Döringshoff
Dornbuscher Str. 130
21706 Drochtersen
Tel.: 0172-5133656
E-Mail: ralfdoeringshoff@yahoo.de
Internet: www.gymnastizieren-statt-dressieren.de

Loading  

Artikel, Fotos und Videos zur Heu-Fütterung bei Pferden:


Inhaltsverzeichnis

14.03.2013
Autor: Susan Pickers
© CAVALLO