Pferdestall im Test - Aktivstall Pavel

Schul- und Pensionsbetrieb im Aktivstall Pavel

Familie Pavel bilden Pferd und Reiter bis zur schweren Klasse aus. Sie haben ein Stallkonzept entwickelt, das für ein harmonisches Miteinander von Pferd und Reiter sorgt.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Fotostrecke: Pferdestall im Test - Reiterhof Pavel

5 Bilder
CAVALLO Stall Scout Reiterhof Pavel Esther und Peter Pavel Foto: Alena Brandt
CAVALLO Stall Scout Reiterhof Pavel Foto: Alena Brandt
CAVALLO Stall Scout Reiterhof Pavel Foto: Alena Brandt

 

CAVALLO Stall Scout Reiterhof Pavel
Foto: Alena Brandt Für Neulinge gibt es eine Eingliederungsbox.

Pferdeausbildung, Schul- und Pensionsbetrieb im Aktivstall Pavel unter einen Hut zu bekommen, erfordert eine gute Organisation. Die Hofbesitzer optimieren ständig die Arbeitsabläufe. „Wir versuchen vor allem die typischen Streitpunkte zu vermeiden“, sagt Peter Pavel.

Ein Punkt davon ist die Weidenutzung. Meist teilen sich bei den Pavels zwei Pferde ein Weidestück mit 2500 Quadratmetern. Die Einsteller pachten die Weide und nutzen sie je nach Bedarf – auch im Winter. Zusätzlich gibt es Ausläufe. Auf manchen Koppeln stehen nur zwei Pferde, auf anderen vier. Wie setzen sich die Gruppen zusammen? „Die Pferde verstehen sich meist bestens“, erzählt der Stallchef. „Schwieriger ist es, Besitzer zu finden, die ähnliche Einstellungen teilen.“ Die Pferdebesitzer sprechen sich in der Kleingruppe ab, wie lange ihre Tiere draußen bleiben und wer sie auf die Weide bringt. Ob die Weide im Frühjahr gedüngt wird, entscheiden ebenfalls die Besitzer. Jeder hat die Wahl, was er für sein Pferd bevorzugt.

Esther Pavel trägt auf einer Pinnwand täglich genau ein, was sie und ihr Team für welches Pferd erledigen: Reiten, Fliegenschutz anlegen, zur Weide bringen. Die Pferdewirtschaftsmeisterin rechnet jede Extra-Leistung einzeln ab: „Das macht zwar viel Büroarbeit. Die Kunden wissen diese Flexibilität aber zu schätzen.“

Ein Streitpunkt war früher der Späne-Verbrauch. Manche Einsteller streuten einen Ballen ein, manche drei – aber alle zahlten das gleiche. Peter Pavel fand dafür eine einzigartige Lösung: Er baute einen Späne-Automaten. Hier kann sich jeder sein Paket Späne ziehen. „Das Prinzip ist wie beim Zigaretten-Automat“, erklärt er. Die Ballen liegen aufeinandergestapelt in einem Metallgerüst. Wirft man Geld ein, spuckt der Automat einen Ballen aus.

Eine lohnende Investition für Pavels waren die Kraftfutterautomaten. Diese versorgen die Pferde in den Boxen und im Bewegungsstall. „Das spart täglich fast drei Stunden Arbeitszeit. Außerdem kommt kein Futterneid auf.“ Bares Geld sparen zwei Regenwasser-Tanks mit je 100 000 Litern fürs Sprengen der Reitplätze und Abspritzen der Pferde.

Gespart wird allerdings nicht am Platz für die Pferde. Allein der Ruhebereich im Bewegungsstall misst 10 x 20 Meter. Das Vordach ragt drei Meter darüber hinaus. „So können auch die Neulinge im Trockenen stehen, ohne dass sie dicht zu den anderen müssen“, erklärt Peter Pavel. Der wichtigste Grundsatz in der Pferdehaltung und sein Rezept für Harmonie in der Herde: „Nicht kleinkariert denken. Pferde brauchen Raum.“ Mit dieser Einstellung schafften es die Pavels, auch viele Turnierreiter von den Vorteilen der Gruppenhaltung zu überzeugen.

Von was träumen die Hofbesitzer noch? „Es gibt für Erwachsene zu wenig Möglichkeiten, guten Unterricht zu nehmen“, sagt Esther Pavel. Das möchte sie ändern. Doch dafür müssten sie mehr Pferde kaufen und Ställe anbauen. Die Pavels wären aber nicht die Pavels, wenn es für den Traum nicht schon einen Plan gäbe: 2015 soll es einen weiteren Bewegungsstall sowie einen neuen Dressurplatz geben.

Bis mehr Erwachsene zum Reitunterricht auf den Hof kommen, kümmert sich Esther Pavel weiterhin engagiert um den reiterlichen Nachwuchs. Hier zeigt sich: Nicht nur große Ideen zählen, auch kleine sind manchmal ganz schön praktisch. In der Reithalle hängen unter den Buchstaben Bilder. Bei M grinst eine Maus, bei E ein Elefant und so weiter „So können auch die ganz kleinen Reitschüler schon Bahn-figuren lernen“, sagt die Pferdewirtschaftsmeisterin. Außerdem gibt es auf dem Reiterhof einen Spielplatz für Kinder.

Ob Groß oder Klein, Mensch oder Pferd: Im Aktivstall Pavel gibt es keinen Stillstand, sondern viel Freiraum für jeden.

Eckdaten

Reiterhof Pavel
34379 Caldern-Fürstenwald
www.reitstall-pavel.de

Monatspreis inkl. Rau- und Kraftfutter: Bewegungsstall 340 Euro, Boxen von 260 bis 340 Euro

Haltung: Bewegungsstall, Boxen, ganzjährig Weide

Anlage: zwei Reithallen (20 x 40 m, 20 x 60 m), zwei Außenplätze (20 x 40 m, 80 x 100 m), Longierplatz, Laufband, 15 Hektar Weide, Solarium, Paddocks, Abspritz-/Putzplatz

Freie Plätze: Warteliste

Ein Video zum Thema finden Sie hier: www.cavallo.de/stallscout

Fotostrecke: CAVALLO-Test: Reitschulen rund um Berlin

15 Bilder
CAVALLO Reitschultest Berlin Foto: Miriam Kreutzer
CAVALLO Reitschultest Berlin Foto: Miriam Kreutzer
CAVALLO Reitschultest Berlin Foto: Miriam Kreutzer

Fotostrecke: Reitschul-Test: Reiten im Münsterland

10 Bilder
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer

Inhaltsverzeichnis

19.05.2015
Autor: Cavallo
© CAVALLO