Pferdestall im Test - Aktivstall Reitzeit

Aktivstall Reitzeit

Eva Baumann hat auf der schwäbischen Alb ein Paradies für 140 Schul- und Pensionspferde geschaffen. Von ihrem Aktivstall profitiert jeder. Nur der Tierarzt nicht.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Mittag auf der schwäbischen Alb, Zeit für ein Nickerchen. Rund 20 Pferde dösen im Liegestall der Reitzeit GbR. Die Abkürzung hat übrigens nichts mit Reiten zu tun, sondern steht für Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Apropos Gesellschaft: Stute Luna folgt dem CAVALLO-Team beim Hof esuch. Auf dem gepflasterten Rundlauf tauchen hinter jeder Ecke noch mehr ihrer Stallkumpel auf: Schulpferde, Senioren, Pensionspferde, sogar ein vorwitziges Stutfohlen – und auffallend viele Schimmel.

„Die sind eine Leidenschaft von mir“, sagt Stallbetreiberin Eva Baumann, „auch wenn man sie meist nicht als solche erkennt.“ Das stört hier niemanden, denn die Dreckkruste spricht Bände übers Wohlbefinden der 140 Pferde im Reitzeit-Offenstall. Der hat mit fünf Sternen die höchste Auszeichnung der Laufstall-Arbeits-Gemeinschaft LAG. Eva Baumann hat auf der schwäbischen Alb ein Paradies für 140 Schul- und Pensionspferde geschaffen. Von ihrem Offenstall-Konzept profitiert jeder. Nur der Tierarzt nicht.

Um trotz der großen Herde jedem einzelnen Tier gerecht werden zu können, leben die Pferde in verschiedenen Gruppen zusammen: die große Herde, leichtfuttrige Ponys, Möchtegern-Hengste, ältere und gebrechlichere Pferde mit extra viel Platz und Futter sowie die Silage- und Heu-Gruppen. Letztere bekommt Heu rund um die Uhr, die anderen mehrmals täglich und zusätzlich Stroh zur Beschäftigung. „Sonst gibt es im Sommer wieder zu viele Kandidaten für die Moppelkoppel“, meint Eva Baumann. Die Gruppen haben jeweils eigene Bereiche im Laufstall und auf den Weiden: Ein breiter Treibgang führt vom großen Weidetor zu den einzelnen Abteilen. Von den insgesamt 20 Hektar Weidefläche stehen den Pferden immer 10 Hektar zur Verfügung. Auf manchen Koppeln gibt es ein Wäldchen oder Obstbäume. Ein kleiner Trail mit aufgeschüttetem Hügel, Sandgrube, Wassergraben und einem Stückchen Wald bietet den Pferden zusätzlich Abwechslung.

Dass zufriedene Vierbeiner vor allem genügend Platz und Futter brauchen, davon war Eva Baumann schon immer überzeugt. Bevor sie vor rund acht Jahren nach Münsingen zog, führte sie jahrelang
einen privaten Offenstall. Als der sich nicht mehr rentierte, stand sie vor einer Entscheidung: „Entweder ich höre auf oder ziehe um.“ Sie entschied sich für letzteres und wurde zusammen mit ihrer Stallkollegin Martina Wendler auf der schwäbischen Alb fündig: Ein ehemaliger Putenmast- und Milchviehbetrieb sollte zum Pferdeparadies werden.

In der großen Herde finden neue Pferde schnelll Anschluss

Entstanden ist weit mehr als ein pferdefreundlicher Pensionsstall. Die angeschlossene Reitschule bietet Pferdefreunden aller Altersklassen Gruppenstunden, Einzelunterricht, Reiterferien, Hippotherapie, Geländetraining oder Wanderritte. „Wir haben ein paradiesisches Ausreitgelände ohne Straßen“, schwärmt Eva Baumann. Die Reitzeit GbR ist eingetragene Wanderreitstation „Mittlere Alb zu Pferd e.V.“ und bietet dafür auch drei Gastboxen. Baumann bildet zudem Berittführer aus und veranstaltet Seminare. Regelmäßige Gäste sind Michael
Geitner (EquiKinetic), Klaus Schöneich (Schiefentherapie) und Silvia Rall (Bewegungstrainerin nach Eckart Meyners).

Im Sommer leben die Pferde komplett auf den Weiden, manche sogar ausschließlich vom Gras. „Wer es braucht, bekommt von uns Raufutter zugefüttert. Um Kraftfutter müssen sich die Einsteller selbst kümmern, aber das benötigt hier kaum ein Pferd“, meint Eva Baumann. In ihrem
Betrieb haben Einsteller und Reitbeteiligungen ansonsten nur eine gemeinsame Verplichtung: die urschwäbische Kehrwoche, also das Reinigen von Reiterstübchen und Toiletten. Das dazugehörige „Kehrwoche“-Schild wandert von Sattelschrank zu Sattelschrank. Das funktioniert gut, nicht zuletzt durch die „ausgesprochen nette Stallgemeinschaft“. Schon beim ersten Gespräch mit neuen Einstellern
achtet Baumann darauf, ob sie zur Hofgemeinschaft passen könnten.

Fotostrecke: Reitschul-Test: Reiten im Raum Stuttgart

10 Bilder
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer

Fotostrecke: Reitschul-Test: Reiten in Hannover

10 Bilder
CAVALLO Reitschultest Hannover Foto: Miriam Kreutzer
CAVALLO Reitschultest Hannover Foto: Miriam Kreutzer
CAVALLO Reitschultest Hannover Foto: Miriam Kreutzer

Fotostrecke: Reitschul-Test: Reiten in Nürnberg

10 Bilder
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer

Inhaltsverzeichnis

29.03.2015
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe /2015