Pferdestall im Test - Reiterhof Pavel

Aktivstall Pavel

Familie Pavel bilden Pferd und Reiter bis zur schweren Klasse aus. Sie haben ein Stallkonzept entwickelt, das für ein harmonisches Miteinander von Pferd und Reiter sorgt.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Fotostrecke: Pferdestall im Test - Reiterhof Pavel

5 Bilder
CAVALLO Stall Scout Reiterhof Pavel Esther und Peter Pavel Foto: Alena Brandt
CAVALLO Stall Scout Reiterhof Pavel Foto: Alena Brandt
CAVALLO Stall Scout Reiterhof Pavel Foto: Alena Brandt

 

CAVALLO Stall Scout Reiterhof Pavel Esther und Peter Pavel
Foto: Alena Brandt Esther und Peter Pavel geben Reitunterricht, bilden Pferde aus und betreiben einen Pensionsstall.

Winnetou ist 30 und springt noch fliegende Wechsel. Teddy geht M-Dressur. Go Yellow lacht auf Kommando und absolviert freudig Lektionen bis zur schweren Klasse. Die flotte Biene ist eine echte Allrounderin. Am liebsten fliegt sie über Hindernisse und zieht die Kutsche durchs Gelände.

Diese tollen Pferde haben alle etwas gemeinsam: Sie sind oder waren einmal Schulpferde auf dem Aktivstall Pavel in Calden bei Kassel. Die Steckbriefe ihrer zwölf Kollegen lesen sich ebenso gut. Alle sind top ausgebildet. Stallcheefn und Pferdewirtschaftsmeisterin Esther Pavel kennt die Vorlieben, Stärken und Schwächen ihrer 15 Lieblinge. Zu jedem kann sie eine kleine Geschichte erzählen. „Unsere Schulpferde gehören zur Familie“, sagt sie. Sie dürfen auf großen Weiden toben, haben Sozialkontakt und liebevolle Pfleger.

Das Konzept des Aktivstall Pavel zeigt: Tierliebe und Leistungssport sind kombinierbar. Die meisten Schulpferde hat Esther Pavel mit ihrem Team selbst ausgebildet. Manche hat sie auch selbst gezogen. Andere kamen vom Tierschutz. „Bei jedem Pferd haben wir viel Zeit in eine gute Ausbildung investiert.“ Damit die Schulpferde weiter fein reagieren, werden sie regelmäßig Korrektur geritten.

Manche Schulpferde sind ein paar Tage die Woche oder auch mal ganze Monate an Reitschüler vermietet. So haben die Tiere eine Bezugsperson. „Wenn das gut läuft, nehme ich die Pferde den Kindern auch nicht mehr weg.“ Das Rentenalter muss hier kein Pferd fürchten. „Wer einmal hier als Schulpferd ist, bleibt“, sagt die Stallchefin. Für die älteren Pferde fand sie bisher immer eine gute Lösung: „Sonst könnte ich keinen Schulbetrieb führen.“ Winnetou beispielsweise verkaufte sie mit Schutzvertrag an eine Reitschülerin – unter der Bedingung, dass er auf dem Hof bleibt. Ein anderes Schulpony war lange in einer Art „Altersteilzeit“. Der Wallach ging bis zu seinem Tod nur noch Freitags eine halbe Stunde mit. „Für das Pony war das ganz wichtig. Es hatte noch eine Aufgabe“, erzählt sie.

Esther Pavel und ihr Mann Peter bieten auf ihrem Aktivstall Pavel aber nicht nur Reitunterricht. Insgesamt beherbergen sie rund 130 Pferde. Die meisten stehen bei ihnen in Pension. Das Ehepaar bildet auch Sportpferde aus. Sie beschäftigen zwei Bereiter. Ihr letzter Azubi erhielt von der FN für herausragende Leistungen die Stensbeck-Plakette. Ab und an züchten die Pavels. „Aber nur alle zwei bis drei Jahre. Ich kann mich so schwer trennen“, erzählt Esther Pavel. Ihr Reitpony-Deckhengst ist bis S-Dressur erfolgreich und tobt täglich auf der Weide.

Fotostrecke: Reitschul-Test: Reiten im Allgäu

10 Bilder
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer

Inhaltsverzeichnis

19.10.2014
Autor: Cavallo
© CAVALLO