POAs: Pony of the Americas

Kluge Ponys

POAs im Rassetest: Shetty-Hengst traf Appaloosa-Stute – und heraus kam ein kompaktes, kluges Kleinpferd mit gesprenkeltem Fell. Im Test sind die amerikanischen POAs beim Reiten hilfsbereit und legen sich ihrer Trainerin zu Füßen.

 

CAVALLO Pony of the Americas POAs
Foto: Rädlein POAs sind auch wegen ihrer Fellfarben beliebt.

Natürlich müssen die cleveren POAs Neues ebenso Schritt für Schritt lernen wie jedes andere Pferd. Für Prestige steht heute das Kompliment auf dem Plan. Mit ein paar Lektionen aus dem Horsemanship prüft Alexandra Scheffler, wie der Sechsjährige heute gelaunt und ob er aufmerksam ist.

Mit einem Bodenarbeits-Stick streicht sie den Deckhengst am ganzen Körper ab. Auf feine Signale mittels Körpersprache weicht Prestige mit Vor- und Hinterhand. „Fürs Kompliment muss der Grundgehorsam sitzen“, sagt die Ausbilderin. „Das Pferd darf sich einerseits nicht respektlos an mich lehnen, andererseits muss es mir vertrauen, wenn es vorne runter geht.“

Santee Prestige ist prima gelaunt. Obwohl er das Kompliment erst seit wenigen Tagen übt, hat er die Signale bereits gespeichert und knickst willig neben seiner Besitzerin zu Boden. Unten angekommen legt er sich plötzlich ab und bleibt gelassen neben Alexandra Scheffler liegen. „Das hat er noch nie gemacht, wäre in unserem Programm allerdings auch der nächste Schritt“, freut sie sich. Na dann kann’s ja weitergehen.

Fotostrecke: Leserfotos: Mein Pony das kann alles!

51 Bilder
Mein Pony kann alles Foto: Gallo_privat
CAVALLO Pony Leserfotos Foto: Henrike Hornbostel_privat
CAVALLO Pony Leserfotos Foto: Giuliana Brockhaus_privat

21.04.2015
Autor: Regina Kühr
© CAVALLO
Ausgabe 01 / 2015 /2015