Tierschutz - Fitte Pferde dank Spritze?

Pferd lahm - Tierarzt schuldig?

CAVALLO Pferdemedizin
Foto: Rädlein
Veterinäre in der Klemme: Wer ein krankes Pferd hat, gibt es in Reparatur. Möglichst schnell, am liebsten billig soll es wieder auf die Beine kommen. Das stresst den Tierarzt, schadet dem Pferd und ruft Tierschützer auf den Plan.

 

CAVALLO Christine Felsinger Chefredakteurin
Foto: Rädlein Christine Felsinger, Chefredakteurin von CAVALLO.

Tierarzt-Schelte gehört zum Feierabend im Reitstall wie die Fliege in der Chipstüte. Jeder hat schon mal über seinen genörgelt. Weil sein Spritz-Cocktail gegen dicke Sehnen nicht prompt anschlug, weil er bei der letzten Lahmheit länger im Nebel stocherte oder harte Gallen nicht erweichen konnte.

Wer Dr. Eberhard Schüle zuhört, leistet stille Abbitte fürs Sticheln gegen Pferde-Doktoren. Der zweifache Fachtierarzt aus Dortmund, der 30 Jahre Praxis hinter sich hat, wähnt sich und seine Kollegen in einer Zerreißprobe, bei der das Pferdewohl und die Zukunft der Reiterei auf dem Spiel stehen: „Tierärzte stehen in Abhängigkeiten, den, emotionsgeladenen Nichtreitern und dem Tierschutz, dem er sich beruflich verschrieben hat. Was bringt den Veterinär so in die Klemme? Und warum könnte das für alle Reiter Folgen haben?

Loading  

15.02.2016
Autor: Christine Felsinger
© CAVALLO
Ausgabe August 2013/2013