10 Profi-Tipps: Gesunde Snacks für Reiter

Das essen Profi-Reiter vor dem Training

Reiter Ernährung
Foto: Rädlein
Richtig Essen: Tiefkühlpizza, hartes Brot vom Pferd oder Nulldiät – CAVALLO schaute Profi-Reitern auf den Teller und hat 10 Top-Tipps für Sie gesammelt.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Lesen Sie, was andere Reiter zu diesem Thema im CAVALLO-Forum gepostet haben - plus Leser-Umfrage!

Die Tipps der CAVALLO-Profis:
+ Pause nach dem Essen
+ Essen was kommt - aber nie zu viel
+ Ernährung zur Not umstellen
+ Suppe nur nach dem Reiten
+ Red Bull macht munter

 

Reiter Ernährung
Foto: privat Markus Scheibenpflug, Tierarzt und Ausbilder aus Neuenhof/Schweiz.

(1) Ernährungs-Tipp: "30 Minuten Pause"

Nach großen Mahlzeiten mache ich mindestens 30 Minuten Pause, bis ich wieder in den Sattel steige. Wenn ich dazu keine Zeit habe, esse ich Kleinigkeiten wie Mozzarella und Tomate, einen Joghurt oder einen Müsliriegel. In Zeitnot esse ich ab und zu auch Fertigprodukte. Das kann sogar mal eine Tiefkühlpizza sein. Besser sind Eier: Die sind schnell fertig und liegen nicht im Magen. Ansonsten esse ich viel Käse, Gemüse, Reis und Nudeln. Schlecht bekommen mir schwere, fette Gerichte. Auch versuche ich Nahrungsmittel zu vermeiden, die zu Blähungen führen können. Da ich kein Fleisch esse, ist das bei mir weniger ein Problem. Ich weiß aber, dass es schwer verdaulich ist und Sportler für längere Zeit lähmt. Vor Wettkämpfen esse ich leichte Sachen, Bananen finde ich besonders gut.

Fotostrecke: Reitweisen-Vergleich: Was passt zu mir?

11 Bilder
CAVALLO Reitweisen Horsemanship Foto: Rädlein
CAVALLO Reitweisen Foto: Rädlein
CAVALLO Reitweisen Klassische Dressur Foto: Spanische Hofreitschule

 

Reiter Ernährung
Foto: Rädlein Peter Kreinberg, Ausbilder aus Regesbostel/ Niedersachsen.

(2) Ernährungs-Tipp: "Pizza oder Vollpension"

Seit 20 Jahren halte ich mein Gewicht von etwa 75 Kilo. Mein Bauchumfang beträgt 83 Zentimeter, ich habe also noch reichlich Platz bis zum Sattelhorn. Essen und Trinken variiert bei mir sehr – je nach Situation und Tagesablauf. So nehme ich meine Mahlzeiten wie es kommt. Das Spektrum reicht von der Kurs-obligatorischen „Lauwarm-Pizza vom Italiener aus dem nächsten Ort“ bis zur „kulinarischen Vollpension-Verwöhnwoche“ auf einem österreichischen Reiterhof.

 

Reiter Ernährung
Foto: privat Jörg Bös, Richter und Ausbilder aus Weilmünster/Hessen.

(3) Ernährungs-Tipp:"Ernährung umgestellt"

Ich habe früher wenig aufs Essen geachtet und oft unter Völlegefühl, besonders nach Süßspeisen, gelitten. Nach einem Metabolic Typing habe ich die Ernährung umgestellt. Nun esse ich dreimal täglich mit einem zeitlichen Abstand von fünf Stunden. Obst und Rohkost bekommen mir auch vor dem Reiten gut.

 

Reiter Ernährung
Foto: Rädlein Eberhard Weiß, Ausbilder und Neindorff­Schüler aus Marloffstein/Bayern.

(4) Ernährungs-Tipp: "Suppe schwappt"

Als Kind wurde ich angehalten, nichts zu trinken und die Blase zu leeren, da sie bei einem Sturz platzen könnte. Heute achte ich wenig auf das Essen. Ich vermeide jedoch schwarzen Tee, weil der zu stark entwässert und Suppe: Die schwappt beim Reiten im Bauch hin und her.

 

Reiter Ernährung
Foto: Rädlein Sabine Ellinger, Ausbilderin aus Murrhardt/Baden­Württemberg.

(5) Ernährungs-Tipp: "Red Bull für Pep"

Alles, was schwer im Magen liegt, lässt einen beim Reiten ziemlich blöd aussehen. Irgendwie hat man dann auf Trab und Galopp keine Lust. Ein Apfel oder eine Banane eignen sich immer. Im Winter möchte ich aber lieber etwas Warmes. Dann empfehle ich Suppe. Die hält sich nicht so lange im Magen auf. Vor Prüfungen oder Shows esse ich was Kleines und trinke ausnahmsweise eine Dose Red Bull. Das bringt richtig Pep.

Fotostrecke: Fotostrecke: Verbessern Sie Ihr Koordinationsgefühl

10 Bilder
Koordination Übung reiten Foto: Lisa Rädlein
Koordination Übung reiten Foto: Lisa Rädlein
Koordination Übung reiten Foto: Lisa Rädlein

Inhaltsverzeichnis

18.07.2011
Autor: Regina Kühr
© CAVALLO
Ausgabe 03/2011