Reiten lernen: Der CAVALLO-Ratgeber für Einsteiger

Das müssen Reit-Anfänger wissen

Reiten lernen - davon träumen kleine Mädchen ebenso wie viele Erwachsene. Damit der Weg in den Sattel glückt, zeigen wir in diesem Ratgeber, worauf Einsteiger achten müssen, wenn sie reiten lernen möchten.

 

CAVALLO Reiten für Einsteiger
Foto: Rädlein Fundiertes Wissen für alle, die reiten lernen wollen: CAVALLO Basic "Der Ratgeber für Reitanfänger und Wiedereinsteiger".

Wer reiten lernen will, sollte nicht den erstbesten Reitstall aufsuchen und sich aufs Pferd schwingen, sondern eine gute Wahl treffen. Eine fundierte Ausbildung gibt Sicherheit und schützt vor Unfällen - und zwar Reiter und Pferd.

Wenn Sie reiten lernen möchten, suchen Sie sich einen soliden Ausbildungsstall in Ihrer Nähe, in dem kompetenter Reitunterricht für Anfänger angeboten wird. Welche Ställe einen guten Standard bieten und vom Dachverband, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) empfohlen werden, erfahren Sie hier: www.pferd-aktuell.de Als einziges Reitsport-Magazin bietet CAVALLO den Reitschul-Test an. Hier erfahren Leser durch eine anonyme Testerin, welche Reitschule empfehlenswert ist.

Loading  

Was kostet guter Reitunterricht?

Eine Reitstunde dauert in der Gruppe meist 60 Minuten. Mehr als acht oder gar zehn Reitschüler sollten nicht in einer Gruppe sein, sonst kann sich der Reitlehrer kaum auf den einzelnen Schüler konzentrieren.

Eine Unterrichtsstunde in der Gruppe auf einem Schulpferd kostet zwischen 10 und 20 Euro. Zu Beginn der Reitausbildung sind allerdings einige Einzelstunden an der Longe notwendig, die 30 Minuten dauern und zwischen 15 und 30 Euro kosten können. In diesen Longenstunden übernimmt der Reitlehrer die Kontrolle über das Pferd - der Reitschüler konzentriert sich nur auf das Erlernen des Sitzens auf dem Pferd in allen Gangarten - unerlässlich für jeden, der ernsthaft reiten lernen möchte.

In unserer Video-Serie "Mein Coach"** werden Reiter anhand von Videos im richtigen Sitz geschult - von den bisherigen Folgen können Sie sich einige Tipps für einen guten Sitz abschauen.

 

CAVALLO GHP
Foto: Rädlein Vertrauen zwischen Mensch und Pferd sind bei der GHP entscheidend.

Was lerne ich als Anfänger in der Grundausbildung?

Ziel jedes Reitunterrichts sollte es sein, das der Reitschüler lernt, sich auf dem Pferd sicher zu fühlen. Um dieses Gefühl zu schulen, sollte der Reitlehrer an der Longe - der Leine mit der er das Lehrpferd führt - auch gymnastische Übungen - wie Arme abspreizten - machen, damit der Reiter seine Balance schulen kann.

Die Basis-Ausbildung bringt den Anfänger in die Lage, seinen Sitz auf dem Pferd zu verbessern und dadurch eine bessere Einwirkung auf das Pferd zu erzielen. Am Ende der Grundausbildung sollte der Reiter sein Pferd in der Bahn steuern und im Tempo kontrollieren können. Reiter können auch verschiedene Reitabzeichen ablegen, um ihr Können zu dokumentieren. Eine Art Geschicklichkeits-Prüfung, bei der die Nervenstärke von Pferd und Reiter geschult wird, ist die von CAVALLO ins Leben gerufene Gelassenheitsprüfung (GHP).

 

CAVALLO Equitana 2011
Foto: Maier Bunt gekleidet nehmen Volti-Mädels an Wettkämpfen teil.

Ab welchem Alter dürfen Kinder reiten lernen?

Kinder können bereits im Alter von drei oder vier Jahren spielerisch mit Pferden umgehen. Das Putzen von Ponys oder Pferden unter Aufsicht ist meist der erste Kontakt. Richtig reiten lernen ist aber erst möglich, wenn das Kind den Anweisungen eines Reitlehrers wirklich folgen kann.

Ein guter Einstieg für Kinder ist das Voltigieren - sprich Turnen auf dem Pferd. Mehrere Kinder teilen sich im Volti-Unterricht ein Pferd und kümmern sich gemeinsam um das Pferd. Weitere Infos dazu finden Sie hier: www.voltigierseiten.de

 

CAVALLO Reiten für Einsteiger
Foto: Rädlein Auch bei Pferden gibt es auf die Statur bezogen verschiedene Typen. Große Reiter passen besser auf große Pferde.

Welches Pferd ist für Anfänger das richtige, um reiten zu lernen?

Kinder sollten besser auf einem gut ausgebildeten Pony starten, als auf einem Großpferd. Die Beine des Kinds sollten in jedem Fall über den Sattel hinaus über das Sattelblatt an den Pferdebauch reichen.

Da es im Reitsport unterschiedliche Disziplinen gibt - wie Dressur, Springen oder Westernreiten gibt es auch Pferderasssen, die für eine bestimmte Disziplin besonders geeignet sind. Wir geben einen guten Überblick

 

CAVALLO Reiten für Einsteiger
Foto: Rädlein Beim Reithelm-Kauf sollten Einsteiger nicht sparen.

Welche Ausrüstung brauchen angehende Reiter?

Ein geprüfter Reithelm
Wer reiten lernen möchte, braucht von Anfang an einen Reithelm mit TÜV-CE Prüfzeichen. Nur so ist gewährleistet, dass der Helm einem Stoßdämpfungstest unterzogen wurde und den Kopf schützt. Reithelme sollten nicht gebraucht gekauft werden. Wer hier spart, spart an der falschen Stelle. Helme sind im Fachhandel ab 80 Euro zu haben. Der Helm sollte fest sitzen, bei sanften Kopfbewegungen nicht rutschen und mit einem Riemchen verschließbar sein. CAVALLO hat gängige Helme getestet und erklärt, worauf Sie beim Kauf eines Reithelms achten müssen.

Die passenden Stiefel
Reitstiefel müssen nicht zwangsläufig teuer oder aus echtem Leder sein. Wichtig ist es, die passende Größe zu wählen. Die Schaftbreite und -länge ist wichtig. Der Stiefel sollte weder die Wade einklemmen noch in der Kniekehle drücken. Alternativ können auch Stiefeletten - diese enden über dem Knöchel - getragen werden. Einstiegs-Modelle gibt es sshon ab 50 Euro. Mehr dazu lesen Sie im Stiefeletten-Test von CAVALLO.

Reit-Handschuhe
Reithandschuhe zeichnen sich gegenüber normalen Handschuhen dadurch aus, dass sie einen sicheren Griff des Zügels garantieren. Die Handschuhe sollten zwischen den Fingern verstärkt sein, damit die Zügel nicht die Haut aufreiben. Handschuhe haben damit auch einen Sicherheitsaspekt. Reithandschuhe gibt es im Handel ab 10 Euro.

Eine Reithose mit Gripp
Bei der Reithose ist die Passform entscheidend. Sie sollte am Bein lang genug sein, eng am Körper sitzen, damit sie nicht scheuert und trotzdem bequem sein. Moderne Materialien machen dies möglich. Reithosen haben einen Lederbesatz am Knie oder einen Ganzlederbesatz auch am Po, dadurch wird der Halt im Sattel verbessert. Circa ab 40 Euro sind Reithosen zu haben.

 

USG Sicherheitsweste The Wing

Eine genormte Sicherheitsweste
Leichte Sicherheitswesten schützen im Fall eines Sturzes Brustkorb, Rücken und inzwischen sogar den Nacken. Selbst Jacken, die wie ein Airbag funktionieren gibt es. Besonders für Ausritte oder Springstunden sind diese Jacken zu empfehlen. Das Material bietet einigen Tragekomfort - der Reiter fühlt sich trotz Weste nicht eingeengt. Einsteiger-Modelle ab 100 Euro - nur neu kaufen! Gebrauchte Modelle können Faserrisse im Material haben und schützen nicht mehr sicher bei Unfällen. In unserem Testbericht lesen Sie mehr über Sicherheitswesten.

Unterricht: Soll es ein Schulpferd sein?

Wer reiten lernen will, sucht den engen Kontakt zum Pferd. Oft vermissen Reiter, die regelmäßig Unterricht auf Schulpferden nehmen, aber gerade diesen Nähe zum Pferd. CAVALLO zeigt, welche Alternativen Pferdefreunde in diesem Fall haben.

Was ist eine Reitbeteiligung?
Bei der Reitbeteiligung erlaubt der Besitzer des Pferdes einem Reiter, das Pferd zu bewegen und zu pflegen. Der Begriff Reitbeteiligung sagt aus, dass sich der jeweilige Reiter an den Haltungskosten des Pferds beteiligt und dieses meist mehrere Tage in der Woche reiten darf. Wichtig für dieses Verhältnis ist es, einen Vertrag abzuschließen, der die Kosten und Pflichten nennt. Auch der Umgang mit Schadensfällen durch einen Unfall muss geklärt sein: Wer haftet wofür? Eine Tierhalterhaftpflicht muss der Besitzer für sein Pferd in jedem Fall abgeschlossen haben.

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema Reitbeteiligung.

Wie bekomme ich ein Pflegepferd?
Pflegepferde werden in Reitställen gerne angeboten. Bei diesem Modell kümmert sich ein Reiter um ein Pferd - dabei wird in der Regel keine Beteiligung an den Kosten fällig. Pferdebesitzer freuen sich oft über die zuverlässige Pflege ihrer Pferde und verzichten dann gerne auf einen finanziellen Beitrag. Auch hier sollten Pflichten und Rechte geklärt und die Versicherungsfrage in Schadensfällen geklärt werden.

Das erste eigene Pferd
Sinnvoll ist es, sich ein eigenes Pferd zu kaufen, wenn sich der Reiter sicher ist, dass er künftig Zeit und Geld investieren möchte. Einiges an Reiterfahrung, um dem eigenen Pferd gerecht zu werden, schadet dabei nie. Je nach Reitweise, Ambitionen und Haltungsform des Pferds schwanken die Kosten für Unterbringung zwischen einigen Hundert und bis zu tausend Euro pro Monat. Bedacht werden muss, dass die tierärztliche Versorgung des Pferds (Impfungen oder Krankheit) sowie der Hufschmied (Beschlag/Hufpflege zwischen 60 und 120 Euro spätestens alle acht Wochen) nicht eingerechnet sind. Hier finden Sie mehr Rechtstipps zum Kauf eines Pferdes sowie eine Vorlage für einen Kaufvertrag.

 

CAVALLO Dressurreiten
Foto: Slawik Gute Schulpferde machen Reitschüler glücklich.

Reitschul-Adressen:

Reitzentrum Wümmetal
Sibylle Wiemer, Himberg 80, 27389 Fintel, www.reitzentrumwümmetal.de

FS-Reitzentrum Reken
Jochen Schumacher, Frankenstr. 37, 48734 Reken, www.fs-reitzentrum.de

Reitschule Andreas Frey
72270 Baiersbronn, Tel. 0170-7366502

Reitschule Gut Kastensee
Claudia Weissauer und Marlies Fischer-Zillinger, Kastenseeon 6, 85625 Glonn, www.spass-am-reitenlernen.de

SAGA Reitschulen
Islandpferde, www.saga-reitschulen.de

Reitschule Mechtersen
Botho von Ziegner, Am Bahndamm 12, 21358 Mechtersen, Tel. 04178-1226 oder 0177-3068935
www.reitschule-mechtersen.de

Reiterpension Marlie
Uhlenflucht 1-5, 23684 Scharbeutz-Klingberg, Tel. 04524-8220,
www.reiterpension-marlie.de

Hof Fraider
Flehmer Straße 16, 23714 Bad Malente, Tel. 0151-15245706, www.hof-fraider.de

Reitacademie Stevenson
Hintere Gasse 20, 75038 Oberderdingen, Tel. 07045- 203165, www.reitacademie.de

Reitinstitut von Neindorff
Stiftung, Nancystraße 1, 76187 Karlsruhe, Tel. 0721-74770
www.von-neindorff-stiftung.de

Zentrum Pferdepunkt
Eichbergerstrasse 7, 79802 Dettighofen, www.pferdepunkt.com

Reitanlage Engl
Guffertstraße 1, 83627 Warngau, Tel. 0160-96420501

 

CAVALLO Marius Schneider
Foto: Rädlein Klassik-Ausbilder Marius Schneider bei der Arbeit.

Trainer mit Lehrpferden:

Ute Holm
Westernreiten, Cutting, Lieschingstr. 36, 70567 Stuttgart, www.uteholm.de

Angela Coser
Westernreiten, Trail, Neuffenstr. 32, 70806 Kornwestheim, www.angelakoser.com

Nathalie Penquitt
Hof Hohenholz, Hohenholzer Weg 36, 27305 Engeln, Tel: 04253-801808, www.penquitt-pferdeschule.de

Klassische Dressur:

Anja Beran
Gut Rosenhof, Rudratsried 7, 87651 Bidingen, Tel. 08348-976230, www.anjaberan.de

Katja Baldauf
Oberallgäu, www.reitkunst-baldauf.de

Christine Schmiedel
Oberfranken, www.christine-schmiedel.de

Dr. Hans-Walter Dörr,
Klassische Dressur, Nikolaushof, Ludwigshöhe 3, 82256 Fürstenfeldbruck, Tel. 08141-59449

Marius Schneider
Reitzentrum Gestüt Moorhof, Klassische Dressur, Bockenfelderstr. 161, 44388 Dortmund-Westrich, www.gestuet-moorhof.de

25.05.2011
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO