Warme Füße: 7 Profi-Tipps zum Reiten bei frostigen Temperaturen

Mehr zu dieser Fotostrecke:   Warme Füße: 7 Profi-Tipps zum Reiten bei frostigen Temperaturen

Zurück Weiter

 

Foto: privat
Wer sich bei eisigen Temperaturen längere Zeit im Freien aufhält, sollte zuvor eine energiereiche Mahlzeit zu sich nehmen. Die Erfrierungsgefahr von Füßen und Händen ist größer, wenn ein akuter Energiemangel oder schlimmer, ein Erschöpfungszustand vorliegt. In diesem Fall versucht der Körper, sein Zentrum auf Temperatur zu halten. Das geschieht auf Kosten der Wärmezufuhr für die Extremitäten. Die optimale Menü-Zusammensetzung für Winterausritte: 70 Prozent Kohlenhydrate, 20 Prozent Proteine und 10 Prozent Fett. Nudeln mit einer mageren Fleischsoße sind hier die erste Wahl, beispielsweise Spaghetti Bolognese. Unterwegs sollten zusätzliche Kohlenhydrate gegessen werden, bevor der Hunger einsetzt. So gerüstet, kann der Organismus bis zu acht Stunden der Kälte trotzen.
Foto: privat
Foto: Künstle
Foto: privat

Mehr zum Thema

05.01.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 01/2012