Kampagne gegen Tiertransporte: 8hours sammelt eine Million Unterschriften

CAVALLO Schlachtpferd-Transporte
Foto: www.8hours.eu
Eine Million Unterschriften sammelte die Kampage "8hours" im Internet gegen Langstreckentransporte lebender Tiere in der EU. Die Organisation Animals' Angels hatte die Kampagne ins Leben gerufen. Bereits 2011 zeichnete CAVALLO sie für ihre Verdienste zum Schutz von Pferden mit dem CAVALLO Fairness Award aus.

"Dies ist ein historischer Moment für all die, die Tiere lieben. Der Aufruf von einer Million Menschen kann von den EU-Institutionen nicht so einfach ignoriert werden”, sagt Christa Blanke, Gründerin und Direktorin von Animals' Angels. Die Organisation hatte die Kampagne 8hours ins Leben gerufen.

CAVALLO zeichnete Animals Angels für ihr Engagement für kranke Arbeitspferde und Schlachttransporte 2011 mit dem Fairness Award in der Kategorie "Pferdefreund" aus.

Die Kampagne 8hours fordert eine Höchstdauer von acht Stunden für den Transport von Schlachttieren. Dafür sammelt sie im Internet unter www.8hours.de Unterschriften. 109 Abgeordnete des Europäischen Parlaments aus 19 verschiedenen Mitgliedsstaaten und von allen politischen Fraktionen unterstützen bereits die Kampagne.

Die Europäische Kommission hat bis heute die Forderung nach neuen Regelungen für Tiertransporte ignoriert. "Aber es wird der Europäischen Kommission nicht leicht fallen, eine Million Bürger zu überhören", sagt der dänische Politiker Dan Jørgensen.

8hours-Kampagne - Alle Infos unter:
Eine Million Unterzeichner - Sind Sie dabei? Schauen Sie hier: www.8hours.eu

Video-Reportagen von Animals` Angels e.V. - Hier klicken:
Video-Clips und Aktionen von Animals´ Angels e.V.

Weitere Artikel zum Thema:

Fotostrecke: Das Leid der polnischen Arbeitspferde

12 Bilder
CAVALLO Arbeitspferde Polen Foto: Animals Angels
CAVALLO Arbeitspferde Polen Foto: Animals Angels
CAVALLO Arbeitspferde Polen Foto: Animals Angels
24.01.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO