Alizée Froment - Reiten ohne Zaum und Zügel

Reiten mit feinen Hilfen - ohne Zaum und Zügel: Neue Lehr-DVD der Ausbilderin Alizée Froment bei pferdia TV erschienen.

Welcher Reiter träumt nicht davon, eins mit seinem Pferd zu sein: Es ohne Gebiss in höchsten Dressurlektionen reiten zu können, einfach nur mit Halsring? Oder es frei, ohne Strick, ohne Halfter, vom Boden aus zu leiten?

Dressur-Ausbilderin Alizée Froment gelingt genau das mit ihren Pferden. Dieser Film gewährt einen Einblick in Alizées tägliches Training und zeigt, wie sie auf einzigartige Weise die Kunst der klassischen Dressur mit der Magie der Freiheitsdressur verbindet.

Das Ziel der international erfolgreichen Dressurreiterin ist es, eine starke, innige Beziehung zu ihren Pferden aufzubauen, damit sie selbst die schwierigsten Dressurlektionen mit Gelassenheit, Freude und Zufriedenheit erlernen. Sie hat den Leitsatz ihres Freundes Jean-Francois Pignon verinnerlicht: „Wenn Du mit Pferden arbeiten möchtest, musst Du die Sprache der Pferde lernen.“

Die gleichnamige DVD "Vom Zauber der Dressur" ist aktuell bei www.pferdia.de erschienen und kostet 34,90 Euro.

(DVD Video (PAL), Deutsch / English, 68 Min. / Produktion: pferdia tv, Kamera & Schnitt: Thomas Vogel, Coverfotos: Inge Vogel, Christiane Slawik, Myriam Ranchon)

DVD-Trailer: "Vom Zauber der Dressur"




Zur Person

Alizée Froment, ist eine international bis Grand-Prix erfolgreiche Dressurreiterin aus Südfrankreich, die in der ganzen Welt in Shows auftritt. Schlagartig berühmt wurde sie, als ein Video von ihr und Mistral im Internet kursierte, das zeigte, wie sie Grand-Prix-Lektionen nur auf Halsring und ohne Sattel, ritt.

Sie war fünf Jahre lang Bundestrainerin der Französischen Nationalmannschaft der Ponydressurreiter und trainiert heute Reiter in ganz Europa. Das Dressurreiten entdeckte sie mit 18 Jahren relativ spät für sich. Philippe Limousin, Meister der berühmten Hofreitschule Cadre Noir in Saumur, förderte sie. Ein weiterer wichtiger Lehrmeister war für sie Hubert Perring. Er brachte sie und Mistral zum Grand Prix und schulte sie in gymnatizierenden Übungen, die sie heute jeden Tag in ihre Arbeit einbindet.

CAVALLO Artikel zu Alizée Froment

15.06.2016
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe /2016