Armbrust-Schütze: Pferd stirbt durch Pfeil

CAVALLO Wenn Pferde sterben
Foto: Slawik
Tödlicher Angriff auf der Weide: Ein Armbrust-Schütze hat in Jena (Thüringen) ein Pferd mit einem Pfeil getötet. Es war nicht der erste Vorfall auf Weidetiere.

In Jena hat ein Armbrust-Schütze ein Pferd gezielt mit einem Pfeil getötet. Bei dem Vorgang sollen Unbekannte zwei Weidepferde mit Pfeilen beschossen haben - eines davon wurde tödlich getroffen.

Die Polizei in Thüringen teilte mit, dass der 22 Jahre alte Hengst an den Folgen des Schusses verstorben war. Sein Weidepartner ein 27-jähriger Wallach überlebte schwerverletzt.

Schon zuvor hatten ähnliche Angriffe auf Weidetiere in der Gegend stattgefunden. Bereits 2011 wurden Misshandlungen von Weidetieren von der Polizei festgehalten.

Derzeit fehlt jeder Hinweis und damit jede Spur zum Täter. Die Polizei hofft auf Informationen durch Jagdpächter, da die Koppel der betroffenen Pferde in diesem Fall in einem Jagdgebiet lag.

Fotostrecke: Westernkritik - Grobes Reiten bei der Q8 in Aachen

14 Bilder
Westernreiten Q8 Aachen Foto: Lisa Rädlein
Westernreiten Q8 Aachen Foto: Lisa Rädlein
Westernreiten Q8 Aachen Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Fall Christine W.: Tierarzt-Fotos zeigen Wunden

5 Bilder
Christine W. Tierquälerei Pferdeschänder Plön Oster Gejl Foto: Ole Caspersen
Christine W. Tierquälerei Pferdeschänder Plön Oster Gejl Foto: Caspersen
Christine W. Tierquälerei Pferdeschänder Plön Oster Gejl Foto: Caspersen

Fotostrecke: Das Leid der polnischen Arbeitspferde

12 Bilder
CAVALLO Arbeitspferde Polen Foto: Animals Angels
CAVALLO Arbeitspferde Polen Foto: Animals Angels
CAVALLO Arbeitspferde Polen Foto: Animals Angels
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO