Diebstahl: So sichern Sie Sättel und Reit-Equipment

Reitställe sind dankbare Objekte für Einbrecher, die sich wertvolle Sättel oft allzu leicht schnappen können. So machen Sie es Ganoven schwer.

 

Satteldiebstahl
Foto: Lisa Rädlein Notieren Sie sich die Seriennummer Ihres Sattels für den Schadensfall.

Das organisierte Verbrechen schlägt in Pferdeställen zu: Immer wieder räumen Einbrecherbanden Sattelkammern aus. Im Januar erbeuteten Täter zum Beispiel in Baden-Württemberg binnen einer Woche Sättel im Wert von 80000 bis 100000 Euro.

Reitsportzubehör ist ein lukratives Geschäft für Hehler, die die heiße Ware europaweit versilbern. Nachschub gibt es oft schon binnen weniger Wochen: Wenn sich die bestohlenen Reiter gerade nagelneue Sättel angeschafft haben, schlagen die Verbrecher gerne erneut zu. Wie können sich Stallbesitzer und Reiter schützen?

Vor allem in größeren Betrieben herrscht ein reges Kommen und Gehen; die Einsteller kennen sich womöglich nicht einmal untereinander, geschweige denn jede Reitbeteiligung oder jeden Gast. Wer fragt da schon einen Fremden, was er auf dem Hof zu suchen hat?

HIER LESEN: CAVALLO-ARTIKEL "SO STOPPEN SIE SATTELDIEBE"

Fotostrecke: Pferdemaul: So finden Sie das passende Gebiss

18 Bilder
CAVALLO Gebiss-Test Foto: Arturo Rivas
CAVALLO Gebiss-Test Foto: Arturo Rivas
CAVALLO Gebiss-Test Foto: Arturo Rivas
19.09.2011
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO