Begründer des Therapeutischen Reitens gestorben

Initiator lebt nicht mehr: Das Deutsche Kuratorium für Therapeutsches Reiten (DKThR) trauert um Professor Dr. med. Carl Klüwer.

Wie das Deutsche Kuratorium für Therapeutsches Reiten (DKThR) bekannt gab, ist Professor Dr. med. Carl Klüwer, Mediziner für medizinische Psychotherapie, Psychoanalytiker und Amateurreitlehrer aus Bergisch-Gladbacher gestorben. Klüwer zählt zu den Begründern des Therapeutischen Reitens in der Bundesrepublik nach dem zweiten Weltkrieg. Er wurde 92 Jahre alt.

Schon in den 50er Jahren vermittelte Klüwer als Leiter der psychosomatischen Beratungsstelle an der Uni-Kinderpoliklinik in München Kinder an eine private Reitanlage zum Unterricht.

Begeistert von der schnellen Heilung und Verbesserung des Gesundheitszustandes der Kinder, beschäftigte sich Klüwer mit der Beziehung Mensch-Pferd. Das erste Therapiepferd bildete er nach seinem Umzug ins Rheinland aus. 1975 kam er zu dem 1970 gegründeten Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten (DKThR) und gehörte von 1992 bis 1996 dessen Vorstand an.

1991 wurde Klüwer zum Präsidenten der in diesem Jahr institutionalisierten Internationalen Föderation für Therapeutisches Reiten gewählt und hatte dieses Amt sechs Jahre lang inne. Für seine Verdienste wurde er mehrfach ausgezeichnet: 1991 erhielt er das Deutsche Reiterkreuz in Silber der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, 1996 die Goldene Ehrennadel des DKThR und im Jahr 2000 das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.

Fotostrecke: Bodenarbeit: Freestyle-Festival Senniana

10 Bilder
CAVALLO Bodenfreestyle Foto: Rädlein
CAVALLO Bodenfreestyle Foto: Rädlein
CAVALLO Bodenfreestyle Foto: Rädlein

Fotostrecke: Training: So lernt Ihr Pferd apportieren

18 Bilder
Pferde trainieren Apportieren Dressur Foto: Rädlein
Apportieren Foto: Lisa Rädlein
Apportieren Foto: Lisa Rädlein
19.08.2014
Autor: Redaktion CAVALLO / FN press
© CAVALLO