China darf Pferde aus Belgien importieren

Ab sofort kann China auf direktem Weg belgische Reitpferde importieren. Bisher war das nur über ein Drittland möglich.

China muss belgische Reitpferde nicht mehr über ein Drittland kaufen. Das gab Belgien am 9. September 2013 bekannt. Die neue Handelsvereinbarung zwischen China und Belgien besagt, dass China belgische Reitpferde nun direkt aus Belgien importieren darf.

China konnte belgische Reitpferde bisher nicht direkt, sondern nur über ein Drittland importieren. Das ging nur über die Niederlande, Luxemburg oder Deutschland. China will in Zukunft hauptsächlich das Belgische Warmblut importieren.

In Belgien gibt es rund 350.000 Pferde. Somit kommt eines auf 35 Menschen. In China sieht das anders aus. Dort kommt ein Pferd auf 200 Menschen. Durch das Handelsabkommen will China viel über die Konzepte und Technologien der belgischen Pferdezucht lernen und die eigene Pferdeindustrie weiter aufbauen.