CHIO Aachen 2012: Helen Langehanenberg siegt in der Kür - Olympia-Kader benannt - Blut bei Kittel

Erfolg in Folge: Nach dem deutschen Meistertitel holte sich Helen Langehanenberg mit Damon Hill auch den Sieg in der Musik-Kür beim CHIO Aachen. In einer anderen Prüfung wurde der Ritt von Patrick Kittel wegen Blut am Maul seiner Stute abgeläutet.

An der Spitze der Dressur-Kür in Aachen stand das deutsche "Fräuleinwunder", das in London das Ziel verfolgt, die seit 1976 anhaltende Siegesserie der deutschen Dressur-Mannschaften auch bei den Olympischen Spielen 2012 nicht abreißen zu lassen.

Alle drei Reiterinnen - darunter Helen Langehanenberg auf Damon Hill, Kristina Sprehe auf Desperados und Dorothee Schneider auf Diva Royal - war es der erste Start beim CHIO Aachen. Neben diesen drei Reiterinnen, die in der Müsik-Kür die Ränge eins bis drei belegten, kommt als Einzelreiterin Anabel Balkenhol mit nach London. Als fünfte Reservereiterin wurde Monica Theodorescu nominiert. Sie kommt zum Einsatz, wenn eines der anderen Pferde vor Ort nicht starten kann.

Negativ fiel Dressurreiter Patrick Kittel in einer anderen Prüfung - der Intermediaire I auf: Bei seinem Ritt auf einem der als besten Nachwuchspferde gehandelten ehemaligen Jungpferdeweltmeisterin Uno Donna Unique v. Don Schufro zeigte sich Blut am Maul. Patrick Kittel brach den Ritt ab. Die Stute soll vor wenigen Monaten für einen Millionenbetrag für den Schweden gekauft worden sein.

Video: Damon Hill & Langehanenberg CHIO GP-Kür Sieg




Video: Kristina Sprehe und Desperados




Artikel zu Dressurreiter Patrick Kittel

09.07.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 08/2012