Dopingvorwurf: Springreiter Michael Whitaker suspendiert

Der britische Springreiter Michael Whitaker soll sein Pferd Tackeray mit einem Hormonpräparat gedopt haben. Whitacker wurde vom Weltreiterverband FEI vorläufig suspendiert.

Forum: Doping im Spitzenreitsport - Wie geht es weiter mit den deutschen Reitern?

Bei einer Probe vom Turnier im französischen La Baule am 14. Mai 2009 wurde bei Michael Whitakers Pferd Tackeray die verbotene Substanz Altrenogest gefunden.

Michael Whitaker (49) wurde von der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) mit sofortiger Wirkung suspendiert. Der Springreiter hat die Öffnung der B-Probe beantragt. Er fordert ein Verfahren vor dem FEI-Tribunal.

Das Hormonpräparat Altrenogest dient in der Reproduktionsmedizin zur Regulierung der Rosse bei Stuten und ist für diese auch bei Turnieren zugelassen. Für Hengste und Wallache ist es wegen seiner beruhigenden Wirkung verboten. Sollte Whitaker wegen Dopings verurteilt werden, droht ihm eine Sperre von bis zu zwei Jahren.

27.06.2009
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO