Galopp-Wunder: Danedream gewinnt Prix de l' Arc de Triomphe

Keine 10.000 Euro hat die Stute Danedream auf der Auktion gekostet, bei der sie ihr Besitzer kaufte. Jetzt siegte sie als zweites deutsches Pferd jemals im Prix de l'Arc de Triomphe, einem der wichtigsten Rennen der Welt.
Foto: Dr. J. Fuchs CAVALLO Galopprennen

Siegerjubel bei Jockey Andrasch Starke.

Aber nicht nur, dass die Stute die Konkurrenz um Längen schlug - sie unterbot auch den Bahnrekord in einer Zeit von 2:24,49 Minuten auf 2400 Metern.

Die Lomitas-Tochter Danedream galoppierte in ihrer Karriere bereits mehrere hunderttausend Euro Preisgeld zusammen. Für den Start am Wochenende in Paris musste ihr Besitzer sogar 100.000 Euro zahlen, da die Stute nachgenannt wurde. Bei dem späteren Preisgeld von rund vier Millionen aber eine lohnende Investition.

Die von Peter Schiergen in Köln trainierte Stute, die von Jockey Andrasch Starke geritten wird überraschte alle. Trotz ihrer vorhergehenden Siege war sie als 200:10-Außenseiterin ins Rennen gestartet.

Video: Danedream gewinnt Prix de l' Arc de Triomphe




04.10.2011
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO