Grand National: Außenseiter gewinnt gefährlichstes Hindernisrennen der Welt - plus Video

Am Wochenende fand das berühmt-berüchtigte Hindernisrennen "Grand National" auf der Rennbahn Aintree bei Liverpool statt. Bereits im Vorfeld des umstrittenen Pferderennens mussten zwei Pferde eingeschläfert werden.

Beim "Grand National", dem schwierigsten Hindernisrennen der Welt, auf der Rennbahn "Aintree" vor den Toren Liverpools hat am vergangenen Wochenende ein absoluter Außenseiter gewonnen. Der elf Jahre alte Wallach "Auroras Encore" kam auf der 7141 Meter langen Strecke als erster durchs Ziel. Für seinen Reiter Ryan Mania war es der erste Sieg in diesem Rennen. Die Gewinnsumme von über 640.000 Euro ging an die Besitzer des Pferds.

Zum ersten Mal hätte auch eine Frau das als gefährlich geltende Rennen gewinnen können: Katie Walsh, Tochter des Trainers Ted Walch und Schwester des zweifachen Aintree-Gewinners Ruby Walsh, hatte "Seabass" unter dem Sattel. Erst seit 1977 dürfen Frauen im "Grand National" von Aintree starten. Das beste Ergebnis einer Frau erzielte Katie Walsh auf "Seabass" im letzten Jahr mit Platz drei.

In diesem Jahr war das Rennen über 30 Hindernisse entschärft worden. Trotzdem kamen im Vorfeld zwei Pferde auf dem Kurs zu Schaden, die eingeschläfert werden mussten. Im Rennen selbst kamen alle Pferde und Jockeys ohne Verletzungen vom Kurs. Von 40 gestarteten Pferden erreicheten 17 das Ziel. Rund 600 Millionen Zuschauer haben das Rennen am Samstag vor den TV-Geräten verfolgt.

Die Weiterführung des gefährlichsten Hindernisrennens der Welt ist für die kommenden Jahre noch nicht gesichert. Tierschützer appelieren schon seit Jahren, das Spektakel zum Wohl der Pferde zu beenden. Zudem fehlt ab dem kommenden Jahr ein Sponsor, der wie in diesem Jahr eine Brauerei, über 900.000 Pfund in den Wettbewerb investieren möchte.




News zu "Grand National" auf der Rennbahn in Aintree:

Fotostrecke: Danedream: Fotos zur erfolgreichen deutschen Galopper-Stute

10 Bilder
CAVALLO Danedream Galoppsport Galopp-Rennen Foto: Dr. Jens Fuchs
CAVALLO Danedream Galoppsport Galopp-Rennen Foto: Dr. Jens Fuchs
CAVALLO Danedream Galoppsport Galopp-Rennen Foto: Dr. Jens Fuchs

Fotostrecke: Galopp-Sport in Afrika - Jockeys in Bamako

13 Bilder
Reiten Afrika Mali Foto: Gérald Buthaud
Reiten Afrika Mali Foto: Gérald Buthaud
Reiten Afrika Mali Foto: Gérald Buthaud

Fotostrecke: Fotostrecke: Tierarzt trainiert Rennpferde

7 Bilder
CAVALLO Galopprennen Foto: Ana Springfeldt
CAVALLO Galopprennen Foto: Ana Springfeldt
CAVALLO Galopprennen Foto: Ana Springfeldt
07.04.2013
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO