Hessisches Waldgesetz - Reiter-Demo vor Landtag

Gesetz gegen Reiter? Hoch zu Ross haben Reiter in Wiesbaden gegen das geplante hessische Waldgesetz protestiert. Sie ritten vom Jagdschloss Platte bis zum Landtag.

Reaktion auf das geplante hessische Waldgesetz im CAVALLO-Forum

Am Samstag sollen nach Angaben der Polizei rund 20 Reiter in Wiesbaden hoch zu Ross gegen den Entwurf der CDU/FDP-Landesregierung zum hessischen Waldgesetz protestiert haben. Sie wollen sich gegen das Vorhaben wehren, dass Reitern - laut Demo-Teilnehmern - nur noch erlaubt sei Wege zu nutzen, die auch von Autos befahren werden können. Sie glauben, das künftige Waldgesetz könnte bis zu 90 Prozent der bisher erlaubten Wege für Reiter unzugänglich machen.

Auch für Mountainbiker solle diese Regeln gelten - auch sie sehen sich von der Idee, nur befestigte Wege zu nutzen, eingeschränkt. Ziel des Waldgesetzes sei es nach Aussagen der politisch Verantwortlichen aber nicht Sportler einzuschränken, sondern Fussgänger zu schützen, die sich vor galoppierenden Pferden oder schnellen Radfahrern bedroht fühlen.

Interview zum hessischen Waldgesetz:

Fotostrecke: Wanderreiten: Mit dem Haflinger auf Norderney

13 Bilder
Foto: Anna-Lena Weigel
Foto: Anna-Lena Weigel
Foto: Anna-Lena Weigel
03.09.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO