Hickstead: Einäugiger Wallach Addy gewinnt Derby

Der 14-jährige Wallach Addy hat das Derby von Hickstead gewonnen. Die Sensation ist perfekt, denn das Pferd sieht nur auf einem Auge, vertraut aber voll auf seinen Reiter.

Das Derby im britischen Hickstead, gilt ähnlich wie das Hamburger Derby, als Austragungsort schwerer Springen. Dort gibt es ebenfalls wie in Hamburg Naturhindernisse und einen großen Wall.

In diesem Jahr ist der 14-jährige Wallach Addy, dessen rechtes Auge aufgrund einer Infektion entfernt werden musste, am Start. Es scheint mehr als gewagt, ein solches Pferd in einem schweren Springen zu starten. Aber sein Reiter Trevor Breen tat es - mit Erfolg.

Addy, der mit vollem Namen Adventure de Kannan heißt, holte den Sieg im Derby von Hickstead. In der 54-jährigen Geschichte des Turniers war noch nie ein Pferd mit einem solchen Handicap so erfolgreich.

Fotostrecke: Spring-Training: Taxieren am Sprung

3 Bilder
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein

Fotostrecke: Kino-Film über Springpferd Jappeloup de Luze

8 Bilder
CAVALLO Jappeloupe Kino Film Foto: Christian Duguay
CAVALLO Jappeloupe Kino Film Foto: Christian Duguay
CAVALLO Jappeloupe Kino Film Foto: Christian Duguay
09.07.2014
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 7 / 2014 /2014