Luhmühlen 2014: Benjamin Winter tödlich verunglückt - Deutsche Meisterschaft entfällt

Die Vier-Sterne-Vielseitigkeit in Luhmühlen 2014 wurde überschattet vom Tod des gestürtzten Reiters Benjamin Winter sowie dem Tod des Pferds Liberal. Die Sieger der Vier- und Drei-Sterne-Prüfung heißen Tom Price und Andrew Hoy.

 

CAVALLO Vielseitigkeit Luhmühlen 2014 Benjamin Winter
Foto: TGLuhmühlen_press Gedenkfeier und Gewinner: Tom Price und Andrew Hoy sowie ein Foto von Benjamin Winter. Tom Price widmete dem Verstorbenen seinen Sieg.

In der Vier-Sterne-Geländestrecke der Vielseitigkeit von Luhmühlen 2014 kam am Samstag Benjamin Winter (25) mit seinem Pferd Ispo zu Fall. Ihm wurde das Hindernis mit der Nummer 20 - der sogenannte Tisch - zum Verhängnis. Der Wallach blieb mit den Vorderbeinen am Hindernis hängen, überschlug sich, blieb aber unverletzt. Benjamin Winter stürtzte hingegen so unglücklich, dass er in der Unfallklinik Boberg bei Hamburg seinen schweren Kopfverletzungen erlag. Die leitende Notärztin äußerte erste Vermutungen über den Unfallhergang: „Im Grunde war die Art des Sturzes fatal. Benjamin Winter ist sehr unglücklich gefallen. Die Geschwindigkeit und die Höhe des Hindernisses waren dabei meines Erachtens nicht ausschlaggebend“, so Dr. Annette Lorey-Tews.

Kurz zuvor war auf dem 6500 Meter langen Parcours mit 29 Hindernissen und 45 Sprüngen der 15-jährige Fuchswallach Liberal des Briten Tom Crisp von der eigentlichen Strecke abgekommen, taumelte und stürtzte samt Reiter. Das Pferd soll laut ersten Aussagen einen Aortaabriss erlitten haben und war sofort tot. Einen zweifelsfreien Befund soll die Obduktion leisten.

Trotz des tödlichen Unfalls von Benjamin Winter, der zur DOKR-Perspektivgruppe Vielseitigkeit gehörte und von Rüdiger Schwarz trainiert wurde, entschieden sich die Reiter in Luhmühlen für die Fortsetzung des Turniers. Auch Sybille Winter, die Mutter des verstorbenen Reiters, stimmte dem zu: „Benjamin hat für die Vielseitigkeit gelebt und sich so auf die Vier-Sterne- Prüfung hier in Luhmühlen gefreut. Mein Sohn würde sich wünschen, dass es morgen weitergeht. Auch der Vertreter der Reiter, Peter Thomsen, äußerte sein Bedauern: „Wir sind fassungslos. Benjamin hat den Sport sehr geliebt. Ich denke, dass es in seinem Sinne ist, dass weitergeritten wird.“

Eigentlich sollte in Luhmühlen um die Deutsche Meisterschaft geritten werden. Diese Wertung fiel aus. Vor dem abschließenden Springen gedachten die Organisatoren, Reiter und Besucher dem verstorbene Benjamin Winter bei einem Trauerandacht. „Er war einer unserer großen Hoffnungsträger“, sagte der Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Breido Graf zu Rantzau. „Ben hat für seinen Sport und seine Pferde gelebt.“, erklärte Honorartrainer Chris Bartle. „Er hat das getan, was er am meisten liebte.“ Er nannte Benjamin Winter einen „fun loving guy and a cool customer“.

In der Drei-Sterne-Prüfung konnte Andrew Hoy auf dem zwölfjährigen Hannoveraner Cheeky Calimbo seine Führung aus Dressur und Gelände mit einem fehlerfreien Parcours verteidigen. Ingrid Klimke auf Escada (34,20 Punkte) ritt auf Platz zwei, Andreas Ostholt auf der 14-jährigen Pennsylvania wurde Dritter (41,00 Punkte). Die Vier-Sterne-Prüfung gewann der Neuseeländer Tim Price auf Wesko (43,80) vor Michael Jung (45,50) auf Rocana. Dritter wurde der US-Reiter Boyd Martin (48,80) auf Shamwari.

Der Tod von Benjamin Winter war an diesem Wochenende nicht der einzige im Vielseitigkeitssport. Winter war championatserfahren. Er startete bei zwei Europameisterschaften und belegte dabei 2011 in Luhmühlen Platz 13 und im vergangenen Jahr in Malmö den 18. Platz. In Großbritannien, bei den Nunney Horse Trials in Somerset, kam am Samstag der 30-jährige Reiter Jordan Mc Donald ums Leben. Beim Sturz blieb sein Pferd Only Me unverletzt. Mc Donald hinterlässt seine Frau Shandiss.

Video: Luhmühlen - Gedenkfeier für Benjamin Winter

Bevor das Springen bei der Vier-Sterne-Prüfung in Luhmühlen stattfand, wurde für den tödlich verunglückten Reiter Benjamin Winter eine Trauerfeier im Stadion abgehalten.




Video: FEI Stellungnahme zum Geländetag

FEI Classics™ 2013/14: Luhmuhlen - Cross Country News.




Fotostrecke: Marbach 2014: CIC-3-Sterne-Geländestrecke - Fotos

58 Bilder
Internationale Marbacher Vielseitigkeit 2014 Foto: Diana Maier
Internationale Marbacher Vielseitigkeit 2014 Foto: Diana Maier
Internationale Marbacher Vielseitigkeit 2014 Foto: Diana Maier

Fotostrecke: Fotostrecke: Michael Jung beim CHIO 2011

8 Bilder
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens