Isabell Werth hat Satchmo verabschiedet

„Von keinem Pferd habe ich mehr gelernt", Dressurreiterin Isabell Werth verabschiedete ihr 17-jähriges Erfolgspferd Satchmo beim Turnier in der Schleyerhalle.

 

CAVALLO Isabell Werth
Foto: presse

Beim internationalen Stuttgarter Turnier „German Master“ in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle verabschiedete Isabell Werth (Rheinberg) den 17-jährigen Hannoveraner.

Schon einmal ließ sie hier ein Pferd auf seiner letzten Ehrenrunde galoppieren. Es war der unvergessene Olympiasieger Gigolo, der im Jahr 2000 nach den Spielen von Sydney in einer bewegenden Zeremonie in den „Ruhestand“ geschickt wurde. Elf Jahre später geht die sportliche Karriere von Satchmo mit einer Feierstunde und einer großartigen Kür zu Ende.

Dr. Werner Schade, Zuchtleiter und Geschäftsführer des Hannoveraner Verbandes, ließ in seiner Laudatio die Stationen in Satchmos Leben Revue passieren. Der Sohn des Sao Paulo kam bei Züchter Albert Kampert in Halle/Westfalen zur Welt. Dr. Uwe Schulten-Baumer (Rheinberg), Isabell Werths langjähriger Ausbilder und Förderer, erwarb den Braunen auf dem Verdener Hengstmarkt. Später wechselte Satchmo in den Besitz von Isabell Werths Mäzenin Madeleine Winter-Schulze (Wedemark). Isabell Werth: „Mein ganz besonderer Dank gilt Madeleine, sie hat immer an Satchmo geglaubt.“

Der temperamentvolle Satchmo hat es Isabell Werth wahrlich nicht leicht gemacht. Erst elfjährig entwickelte er Konstanz, Gelassenheit und Zuverlässigkeit. Der Durchbruch kam 2005, als er einen neuen Weltrekord im Grand Prix aufstellte – in der Stuttgarter Schleyer-Halle. Für die Weltreiterspiele 2006 in Aachen war eigentlich Werths Pferd Warum nicht FRH geplant. Kurz vor dem Championat musste jedoch aufgrund einer Verletzung umdisponiert werden, zum Einsatz kam Satchmo.

Mit Erfolg, in Aachen feierte das Paar seinen größten Triumph: Gold in der Einzelwertung des Grand Prix Special und Gold mit der Mannschaft. Zwei Jahre später bei den Olympischen Spielen in Hongkong erreichte das Paar wiederum Mannschafts-Gold und Silber in der Einzelwertung. Satchmos Lebensgewinnsumme beträgt über 560.000 Euro.

Fotostrecke: Fotostrecke: Michael Jung beim CHIO 2011

8 Bilder
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
23.11.2011
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO