Wurmkur: Parasiten werden resistent

Manche Parasiten lassen sich mit Wurmkuren nicht mehr bekämpfen. Scheinbar sind nun auch Madenwürmer (Oxyuris equi), besser bekannt als Pfriemenschwänze, resistent.

 

Wurmkur Pferd
Foto: tierfotoagentur.de Schweifscheuern ist typisch für Madenwurmbefall. Wurmkuren sollen dagegen helfen.

Englische Tierärzte berichten von Pferden, die sich den Schweif scheuerten, obwohl sie entwurmt waren. Das Schubbeln ist typisch für Befall mit Madenwürmern. Betroffene Pferde jucken sich, weil die Parasiten-Weibchen ihre Eier unter der Schweifrübe ablegen. Mit der Klebestreifenmethode lassen sich die Schmarotzer nachweisen.

+Satellitenkarte: Alle CAVALLO-Pferdeklinik-Porträts im Überblick

+100 Krankheiten: Das CAVALLO Symptom-Lexikon

+Pferde-Medizin: Von Kopf bis Huf

+Ihr Pferd ist krank und Sie brauchen Tipps? Im Forum finden Sie Hilfe!

Fotostrecken zum Thema "Pferde-Gesundheit":

14.03.2011
Autor: Redaktion Cavallo
© CAVALLO
Ausgabe 03/2011