Usutu-Virus: Können sich Pferde infizieren?

In Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg gibt es ein rätselhaftes Amselsterben. Auslöser soll das Usutu-Virus sein, das mit dem auch für Pferde gefährlichen West-Nil-Virus verwandt ist.

 

CAVALLO Pferdemedizin
Foto: FLI Elke Reinking.

CAVALLO sprach mit Elke Reinking vom Friedrich-Loeffler-Institut über das Usutu-Virus.

CAVALLO: Können sich Pferde mit dem Usutu-Virus anstecken?

Reinking: Bisher ist in Deutschland kein einziger Fall bekannt, bei dem ein Pferd von dem Virus betroffen wäre. Auch aus Italien, die Schweiz, Österreich und Ungarn, wo das Virus in den vergangenen Jahren wiederholt Vogelsterben verursachte, sind keine Fälle bei Pferden überliefert.

CAVALLO: Gibt es einen Impfstoff?

Reinking: Nein. Allerdings wäre auch fraglich, ob eine Impfung derzeit überhaupt sinnvoll wäre. Das gilt auch für den West-Nil-Virus, für den es ja einen Impfstoff gibt. Wer jetzt damit impft, könnte sogar ungewollt zur Verbreitung der Krankheit beitragen.

CAVALLO: Wie das denn?

Reinking: Weil geimpfte Pferde sehr wohl erkranken können, aber symptomfrei bleiben. Sie können das Virus aber trotzdem weiter geben. Das bemerkt man aber erst, wenn nicht geimpfte Pferde daran erkranken.

CAVALLO: Also besser gar nicht impfen?

Reinking: Bei seltenen Krankheiten wie dem West-Nil-Virus ist das Abwägungssache.

CAVALLO: West-Nil-Virus, Usutu-Virus, Blauzungenkrankheit - wieso gibt es hierzulande eigentlich immer mehr Krankheiten, die früher bestenfalls aus Medizinbüchern bekannt waren?

Reinking: Das hat zum Einen mit dem zunehmenden globalen Reise- und Handelsverkehr zu tun. Infizierte Menschen und Tiere, aber auch infizierte Überträger wie Mücken, die mit Warenladungen oder Tiertransporten nach Europa kommen, bringen Krankheiten mit, die sich dann hier verbreiten. Zum anderen dringen manche Erreger und ihre Überträger durch veränderte klimatische Bedingungen weiter vor. Deswegen sind manche Erkrankungen und Erreger gar nicht mehr so exotisch wie noch vor zehn Jahren.

Fotostrecke: Sonografie: Ultraschall-Untersuchung am Pferd

10 Bilder
CAVALLO Ultraschall Foto: Tierklinik Partners
CAVALLO Ultraschall Foto: Tierklinik Partners
CAVALLO Ultraschall Foto: Tierklinik Partners
21.09.2011
Autor: Redaktion CAVALLO/ John Patrick Mikisch
© CAVALLO