Aachen: Erstes Deutsches Damensattel Derby 2012

Vom 15. bis 16. September 2012 veranstaltet der Verein RID - Reiten im Damensattel e.V. das erste offene „Deutsche Damensattel Derby“ in der Albert-Vahle-Halle in Aachen.

 

CAVALLO Damensattel-Derby
Foto: RID - Reiten im Damensattel e.V. Das Deutsche Damensattel Derby findet am 15. und 16. September in Aachen statt.

Unter dem Motto „Ein Treffen von Sport und Eleganz“ soll das Deutsche Damensattel Derby ein Turnier mit Vorbildcharakter werden. Die traditionsreiche Sportart des Damensattelreitens soll damit wieder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken.

Seit Jahren verzeichnet der Verein Reiten im Damensattel - kurz RID - stetig wachsende Zahlen an Reitern und Mitgliedern. Von Dressur-, Spring- und Jagdreitern über Barockreiter und Darsteller historischer Schaubilder bis hin zu den Para-Reitern reicht das Spektrum derjenigen, die an den Lehrgängen und Schaubildern des RID teilnehmen.

Um es mit den Worten der ersten Vorsitzenden des RID, Bettina Keil, zu sagen: „ Das Reiten im Damensattel ist die eleganteste Art und Weise den Ausbildungsstand des klassisch ausgebildeten Pferdes und die eigenen reiterlichen Fähigkeiten zu überprüfen“.

In den letzten drei Jahren gelang es ihr, den Verein in ein bundesweit operierendes Netzwerk mit vier starken Regionalgruppen auszubauen. Dem Anspruch, als bundesweiter Ansprechpartner für alle Damensattel-Reiter/Innen zu dienen, wird der Verein gerecht. Die aktuelle Zahl der Mitglieder liegt bei 180. Insgesamt gibt es mehr als 500 Damensattel-Reiter in Deutschland.

Um diesen Reitern ein Ziel und einem Treffpunkt zu schaffen, wurde das Deutsche Damensattel Derby ins Leben gerufen. Ein Event, das informieren und inspirieren soll, sowie dem einzelnen die Möglichkeit gibt Fachleute, Ansprechpartner und Gleichgesinnte zu treffen.

Da der RID aber im Begriff ist dem Damensattel-Reiten ein FN-konformes Regelwerk zu schaffen, werden Inhalte, die sich auf die kommende WBO beziehen, auf dem Derby dem Praxistest unterzogen: z.B. Ausrüstungsbestimmungen und Bewertungskriterien, aber auch spezielle Dressuraufgaben und Parcoursvorgaben.

Reiter und Besucher dürfen neben den klassischen Dressur- und Springklassen auch optisch reizvolle Wettbewerbe wie Concours d’Élégance und Kostümküren erwarten. Ein attraktives Rahmenprogramm, Fachforen sowie eine Ausstellerfläche mit Anbietern rund um den eleganten Reitsport und das entsprechend stilvolle Countryflair, runden das Event ab.

Alle Infos zum Derby finden Sie unter: www.ddderby.de

10.09.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 02/2010