CHIO Aachen: Voltigierer holen Nationenpreis - Nagel muss passen - Werth wird starten

Neues vom CHIO Aachen: Das Team Deutschland I hat den Nationenpreis der Voltigierprüfungen gewonnen. Springreiter Carsten-Otto Nagel wird nicht beim CHIO starten - dafür kommt Isabell Werth mit Don Johnson nach Aachen.

 

CAVALLO CHIO Aachen 2012
Foto: ALRV/Daniel Kaiser

Nationenpreis der Voltigierer: Die Voltigier-Mannschaft, bestehend aus dem RSV Neuss-Grimlinghausen, Erik Oese und Sarah Kay, siegte mit 25,989 Punkten vor Österreich und der zweiten deutschen Equipe. Zu einem Krimi avancierte der Pas-de-Deux-Wettbewerb. Hier lieferten fast alle Paare in zwei Wertungsdurchgängen Leistungen auf Weltklasse-Niveau ab. Den Sieg sicherten sich am Ende die Britinnen Joanne und Hannah Eccles auf WH Bentley. Für ihre Küren – longiert von Vater John – erhielten sie 8,519 Punkte. Auf 8,372 Zähler kamen die Zweitplatzierten Rosalind Ross und Devon Maitozo, die mit Abstand die beste Bewertung für die künstlerische Gestaltung ihrer Choreografie erhielten (über 9,1).

Emotionaler Höhepunkt war die Verabschiedung des fünffachen CHIO-Champions Kai Vorberg. Einige von Vorbergs engsten sportlichen Wegbegleiter sagten in Voltigier-Manier „Auf Wiedersehen“. So schwangen sich Patric Looser, Nicola Ströh, die erst vor wenigen Monaten ein Kind bekommen hat, Are Tautz, Nadia Ehning und Christoph Lensing noch einmal aufs Pferd.

Nach einem Bandscheibenvorfall Ende 2010 war Kai Vorberg abrupt aus dem aktiven Geschehen ausgeschieden. Nun turnte er sogar noch einmal seinen Flugabgang. „Jetzt kann ich endlich richtig abschließen“, kommentierte der Ex-Kölner und Neu-Warendorfer, der seit Mai als Nachwuchsführungskraft bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) tätig ist.

Alle Ergebnisse finden Sie unter CHIO 2012: Teilnehmerlisten & Ergebnisse

Springen: Nagel muss passen - Dressur: Werth wird in Aachen starten

Die beiden Mannschaftswelt- und Europameister sowie zweifachen EM-Silbermedaillengewinner in der Einzelwertung, Carsten-Otto Nagel und seine Schimmelstute Corradina, werden nicht beim CHIO Aachen und damit auch nicht bei den Olympischen Spielen in London starten. Nagel hat sich gegen einen Einsatz beim CHIO entschieden, weil die 14-jährige Stute den Trainingsrückstand nach einer Zahnerkrankung noch nicht ganz aufgeholt hat. Am Sonntag, dem 8. Juli wird die Mannschaftsaufstellung für Olympia bekannt gegeben.

Isabell Werth und Don Johnson werden wohl doch in Aachen starten: Stand der letzten Informationen wird Werth doch bei der letzten Sichtung im Rahmen des CHIO Aachen ins Dressurviereck reiten. Ihr Wallach Don Johnson ist wieder gesund. Der elfjährige Don Frederico-Sohn hatte sich bei den Deutschen Meisterschaften in Balve verletzt. Da Matthias Alexander Rath wegen einer Erkrankung am Pfeiffer'schen Drüsenfieber in Aachen nicht tarten wird und seine Olympiateilnahme damit nicht sicher ist, steigen die Hoffnungen von Isabell Werth, doch in London dabei zu sein.

Video: Islandpferde mit Michael Donnallan CHIO 2012

CHIO 2012 Show-Programm "Sinfonie und Pferd": Michael Donnallan gehört zu einer den besten Stepptänzern der Welt. Beim CHIO Aachen zeigte er ein Schaubild mit vier Bundeskader-Reitern des IPZV. Mit dabei: Laura Steffens , Marleen Stühler,Christina Dietrich und Christopher Weiss. Unter der Leitung von Britta Rasche-Merkt begeisterten die Islandpferde in Aachen das Publikum.




Fotostrecke: Fotostrecke: Michael Jung beim CHIO 2011

8 Bilder
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
02.07.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 07/2012