Olympia 2012: Deutsches Vielseitigkeits-Team auf Goldkurs in London - Medaillen für Klimke und Jung möglich

Das deutsche Vielseitigkeits-Team ist auf Goldkurs: Ingrid Klimke und Michael Jung sind die deutschen Medaillen-Favoriten. Medaillenränge oder gar ein Olympiasieg in der Team- und Einzelwertung sind möglich. Ab jetzt heißt es: "Go for Gold!"

 

CAVALLO Vielseitigkeit Europameisterschaft 2011
Foto: FEI Ingrid Klimke liegt im Einzel- als auch mit dem Team auf Gold-Kurs.

Das deutsche Vielseitigkeits-Team führt mit hauchdünnem Vorsprung vor Großbritannien und Schweden: Mit dem Ritt des Neuseeländers Mark Todd ging gestern eine überaus spannende olympische Geländeprüfung im Greenwich Park in London zu Ende.

Die Geländeprüfung war ein Test für die Olympia-Reiter und nicht alle blieben im Sattel: 15 Paare, darunter auch der führende Reiter nach Dressur, Yoshiaki Oiwa (Japan), schieden auf der Geländestrecke aus.

Für die deutschen Vielseitigkeitsreiter verlief der Tag dagegen erfreulich. Nach zwei von drei Teilprüfungen liegt das deutsche Vielseitigkeits-Team mit 124,7 Minuspunkten weiter in Führung, wenn auch nur mit hauchdünnem Vorsprung vor Großbritannien (130,2) und Schweden (131,4). Damit ist heute zum abschließenden Springen, das nach unserer Zeit um 11.30 Uhr beginnt, noch einmal alles offen. Ingrid Klimke wird als letzte Reiterin im Springen starten, da sie die Wertung anführt.

Nur einer Handvoll Reitern gelang auf der rund 5.700 Meter langen Geländestrecke im Greenwich Park in London mit ihren 28 Hindernissen eine reine Nullrunde, unter ihnen Ingrid Klimke (Münster) mit Abraxxas und dem amtierenden Deutschen Meister der Vielseitigkeitsreiter Michael Jung (Horb) mit La Biosthetique Sam FBW.

Nach einer für Michael Jung eher enttäuschenden Dressur, rückt für ihn mit einem Zwischenstand von 40,6 Minuspunkten eine Olympia-Medaille wieder in greifbare Nähe. Das ideale Geburtstagsgeschenk für den Welt- und Europameister, der heute 30 Jahre alt wird. Nur noch drei Paare trennen ihn von seinem dritten Titel in Folge. Seine Teamkollegin Ingrid Klimke, die sich ihren Platz weiterhin mit der Schwedin Sara Algotsson-Ostholt teilt (beide 39,3) sowie Mark Todd, der mit Campino bei seinen siebten Olympischen Spielen vor dem Springen mit 39,5 Minuspunkten Rang drei belegt.

So liegen die übrigen deutschen Vielseitigkeitsreiter vor dem Springen: 8. Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo, 44,8 Minuspunkte, 17. Dirk Schrade (Sprockhövel) mit King Artus, 50,6, und 33. Peter Thomsen (Lindewitt) mit Barny, 63,7.

Fernsehbilder aus dem Londoner Greenwich Park gibt es heute ab 11.30 Uhr bis 14.20 Uhr über den Livestream der ARD oder bei der TV-Übertragung zu folgenden Zeiten: 11.30 Uhr ARD Mannschaftsspringen (Finale) sowie 15.00 Uhr ARD Einzelspringen (Finale). Sogenannte internationale Bilder gibt es über www.eurovisionsport.tv im Internet. Einfach EQUESTRIAN klicken.

Video: Helmkamera-Ritt Michael Jung Leopin Marbach 2012

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Fotostrecke: Deutsches Pferdemuseum: Ausstellung hundert Jahre Olympische Reiterspiele

5 Bilder
CAVALLO Pferdemusem Verden Foto: Fotoarchiv_Deutschen Pferdemuseum
CAVALLO Olympische Spiele Foto: Fotoarchiv im Deutschen Pferdemuseum
CAVALLO Olympische Spiele Foto: Fotoarchiv im Deutschen Pferdemuseum
31.07.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 08/2012