Pferdemedizin im TV: Was tun bei Hufrehe?

CAVALLO Sehnenverletzung
Foto: Rädlein
Seit 1. Januar 2012 können sich Reiter nicht nur im CAVALLO-Heft, sondern auch im Fernsehen über das Neueste aus der Pferdemedizin informieren. Was in Fachkreisen zur Pferde-Krankheit Hufrehe diskutiert wird, zeigt die Sendung "Neues aus der Medizin" in einer exklusiven Kooperation auf www.cavallo.de.

In einer exklusiven Kooperation mit dem Sender „Das Vierte“ liefern die Redaktionen von CAVALLO und „Neues aus der Medizin“ aktuelle Trends und Erkenntnisse zu wichtigen Gesundheitsthemen. Den Start machte die Therapie von Sehnenerkrankungen. Diese Sendung mit spannenden 3D-Animationen können Sie hier noch einmal auf Video anschauen, falls Sie sie im Fernsehen verpasst haben.

Als nächstes wird am Sonntag, 4. März um 19 Uhr mit dem Thema Hufrehe ein heißes Eisen angepackt, das in Fachkreisen kontrovers diskutiert wird. Viele Reiter, aber auch Tierärzte verkennen, dass Hufrehe keine Bagatelle ist, sondern beim Pferd über Leben und Tod entscheiden kann. Rehe ist bei weitem noch nicht vollständig erforscht.

Diskutiert werden Theorien über die Auslöser. So gibt es die traumatische oder Belastungsrehe; Futterrehe durch zu energiehaltige Nahrung, Geburtsrehe durch Endotoxine, Vergiftungsrehe durch Fressen von Giftpflanzen oder Schimmelpilzen sowie Stoffwechselerkrankungen, die Rehe auslösen können. Derzeit gehen Forscher der Erkenntnis nach, dass Enzyme im Lauf des Entzündungsprozesses Einfluss nehmen und Ursache für dramatische Gewebsschäden sind, die zu Hufbeinsenkung oder -rotation führen. Es gibt ein simples Mittel, um diese enzymatischen Prozesse zu beeinflussen: Eis. Diese Therapie stellt die TV-Sendung am 4. März vor.

Fotostrecke: Sonografie: Ultraschall-Untersuchung am Pferd

10 Bilder
CAVALLO Ultraschall Foto: Tierklinik Partners
CAVALLO Ultraschall Foto: Tierklinik Partners
CAVALLO Ultraschall Foto: Tierklinik Partners

Fotostrecke: Fotostrecke: Osteopathie für Pferde

11 Bilder
Osteopathie Physiotherapie Foto: Rädlein
Osteopathie Physiotherapie Foto: Rädlein
Osteopathie Physiotherapie Foto: Rädlein
22.02.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 02/2012