Pferdefleisch-Export: Schlachthöfe in den USA?

Nach dem Skandal um nicht deklariertes Pferdefleisch in Europa wittern die USA ihre Chance beim Pferdelfeisch-Export Gewinne einzufahren.

Diskussion zum Pferdefleisch-Skandal im CAVALLO Forum

In den USA wurden zwischen 2007 und 2011 durch Abstimmungen im US-Kongress Pferdeschlachthöfe nahezu flächendeckend geschlossen. Mit dem Skandal um falsch deklariertes Fleisch in Europa scheint man in den USA auf die Idee gekommen zu sein, das Geschäft mit dem Pferdefleisch neu beleben zu wollen.

Wie Focus Online berichtet, wollen Metzgerbetriebe in den USA auch wieder Pferdeschlachthöfe eröffnen. Wie im Internet laut einem Sprecher des US-Landwirtschaftsministeriums berichet wird, sollen fünf Anträge bereits eingereicht worden sein. Ziel ist es offenbar, das Pferdefleisch nach Europa und Japan zu exportieren. Da es hier noch einen Markt für Pferdefleisch gibt.

Ob die Anträge auf die Eröffnung von Pferdeschlachterein erfolgreich sein werden ist fraglich. US-Tierschutzvereine setzen sich aktiv gegen das Vorhaben ein und haben auch eine starke Lobby im US-Kongress.

Fotostrecke: Fotostrecke: Kiger Mustangs aus den USA

6 Bilder
CAVALLO Kiger Mustangs Foto: Kruse-Völkers_privat
CAVALLO Kiger Mustangs Foto: Kruse-Völkers_privat
CAVALLO Kiger Mustangs Foto: Kruse-Völkers_privat

Fotostrecke: Das Leid der polnischen Arbeitspferde

12 Bilder
CAVALLO Arbeitspferde Polen Foto: Animals Angels
CAVALLO Arbeitspferde Polen Foto: Animals Angels
CAVALLO Arbeitspferde Polen Foto: Animals Angels
07.05.2013
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe Mai 2013/2013