Distanzsport: Unerlaubte Medikamente in Gestüt von Scheich Mohammed entdeckt

Auf dem Gestüt „Moorley Farm East“, das auf dem Gelände der Dalham Hall Stud in Großbritannien liegt und Scheich Mohammed aus Dubai gehört, wurden 124 verbotene Medikamente gefunden.

Auf dem Gelände des Dalham Hall Stud in Großbritannien gab es eine Razzia. Dabei wurden auf dem Gestüt „Moorley Farm East“ 124 verbotene Medikamente gefunden.

In den Stallungen von „Moorley Farm East“ stehen Distanzpferde von Scheich Mohammed und seiner Familie. Das Dalham Hall Stud ist die englische Vollblutzuchtbasis des Scheichs. Insider nehmen an, dass der Vorfall etwas mit den Distanzpferden und nicht mit dem Rennsportimperium von Scheich Mohammed zu tun hat.

Der Fall ist so brisant, weil der Distanzsport anders als der Pferderennsport unter das Reglement der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) fällt. Die Präsidenten der Vereinigung, Prinzessin Haya bint al-Hussein, ist die Ehefrau von Scheich Mohammed. Sie tritt in der Öffentlichkeit für einen ethisch korrekten Umgang mit Pferden auf.

Allerdings muss sie sich genauso wie die gesamte FEI wegen des nachlässigen Umgangs mit Doping im arabisch geprägten Distanzsport erklären. Der neue Fund von Dopingmitteln schwächt die Präsidentin.

Der Distanzsport ist vor allem in der arabischen Welt populär. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind die größten Geldgeber im Distanzsport. Scheich Mohammed nimmt selbst an Wettbewerben teil. Auch er wurde schon wegen Doping verurteilt: 2009 nahm er mit Pferd Tahhan an Rennen in Dubai und Bahrain teil. Beide Male wurde das Pferd positiv getestet. Scheich Mohammed erhielt eine Geldstrafe und wurde rückwirkend für sechs Monate gesperrt.

Anfang April war Scheich Mohammed erst wieder mit gedopten Vollblütern in die Schlagzeilen gekommen. Insgesamt waren 18 Rennpferde aus seinem Rennstallimperium Godolphin auf verbotene Substanzen getestet worden. Die Pferde standen unter der Verantwortung von Trainer Mahmood al Zarooni. Dieser wurde für acht Jahre gesperrt.

In der Oktober-Ausgabe 2013 von CAVALLO erläutert der Artikel "Der Tod rennt mit" die kritischen Zustände im Distanzsport. Hier CAVALLO Oktober Ausgabe bestellen

Fotostrecke: Fotostrecke: Internationaler Distanzritt in Namibia

30 Bilder
CAVALLO Distanzreiten: FEI CEI**-Ritt in Namibia Foto: Benjamin Linsner
CAVALLO Distanzreiten: FEI CEI**-Ritt in Namibia Foto: Benjamin Linsner
CAVALLO Distanzreiten: FEI CEI**-Ritt in Namibia Foto: Benjamin Linsner