So funktioniert ein MRT - Kernspin-Untersuchung beim Pferd

MRT-Gerät misst Wasser im Gewebe

So funktioniert ein MRT für Pferde: Ein einzigartiges Kernspin-Gerät in der Pferdeklinik Aschheim/Bayern zerlegt Pferdebeine, Köpfe, Hälse und komplette Fohlen in feinste Schnittbilder – und sorgt damit für klare Diagnosen.

Lesen Sie in diesem Artikel:


 

CAVALLO Medizin MRT Kernspin beim Pferd
Foto: Raoul Schuschkleb Der Durchblick ist einmalig: Dank offener, drehbarer Röhre mit großem Durchmesser (ca. 80 Zentimeter) sehen Tierärzte der Pferdeklinik Aschheim glasklar in bisher verborgene Bereiche des Pferds wie Knie, Schulter und Hals. Das MRTGerät der Firma Esaote wurde speziell für die bayerische Klinik entwickelt. Ein zweites Modell gibt‘s derzeit nur in Boston/USA.

Die Magnetresonanztomographie kurz MRT basiert auf starken Magnetfeldern sowie elektromagnetischen Wellen im Radiofrequenzbereich, die Atomkerne (Wasserstoffprotonen) im Körper anregen und elektrische Signale auslösen.

Vereinfacht ausgedrückt, richten sich die Wasserstoffteilchen im Pferd unter magnetischem Einfluss neu aus und fallen danach in ihre Muster zurück (Grafik rechts), wobei sie eingestrahlte Energie wieder abgegeben. Je nach Gewebe geht das schneller oder langsamer, was Bilder in verschiedenen Graustufen ergibt.

Der unterschiedliche Wassergehalt in Muskeln, Knochen, Bändern, Sehnen oder Knorpel sorgt für weitere Kontraste. „Durch Feinauflösung und Vergleiche verschiedener Sequenzen können wir zwischen chronischem und akutem Krankheitsgeschehen unterscheiden, was prognostisch sehr wichtig für die Karriere des Pferds sein kann“, nennt Waselau ein zen trales Plus der MRT. Die typischen Klopfgeräusche entstehen übrigens durch Vibrationen im Gerät, die das Magnetfeld auslöst.

Loading  

Video: Dr. Anja Schütte erklärt wie ein MRT für Pferde funktioniert

Die Magnetresonanztomographie, kurz MRT oder Kernspin, macht das Innere des Pferds besser sichtbar als jedes andere bildgebende Verfahren. Mit einem europaweit einzigartigen Gerät arbeiten jetzt die Tierärzte der Pferdeklinik Aschheim/Bayern. Im Video erklärt Dr. Anja Schütte, was mit dem MRT am Pferd untersucht werden kann.





Inhaltsverzeichnis

09.06.2013
Autor: Linda Krüger
© CAVALLO
Ausgabe Mai 2013/2013