Facebook-Funding: US-Distanzpferd Amigo feiert dritten Geburtstag

Drei Jahre ist es her, da rammte sich Distanzpferd Amigo auf der Koppel einen Ast in den Brustkorb. Der Wallach überlebte - eine Facebook-Aktion bei der Geld gesammelt wurde, ermöglichte eine OP.

 

CAVALLO Facebook
Foto: screenshot_cavallo Die Facebookseite von Amigo hat viele Tausend Fans.

CAVALLO berichtete im April 2010 über den Fuchswallach Amigo, der einen Horror-Unfall überlebte - unter anderem konnte das Distanzpferde deshalb operiert werden, weil sein Besitzer die Idee hatte, die hohen OP-Kosten über eine Facebook-Aktion zu sammeln:

"Freundschaftsdienst für Amigo - Rund 5000 Freunde hat Amigo auf seiner Facebook-Seite. Eingerichtet hatte sie sein Besitzer Gary Sanderson aus Lutrell/Tennessee, um Geld für die bisher 20.000 Dollar teure Behandlung des Araber-Wallachs zu sammeln. Sanderson fand ihn Mitte Januar auf seiner Weide - im Rumpf steckte ein Ast, der fast einen Meter lang war. Tierärzte schätzten die Überlebenschance des Zehnjährigen trotz OP auf nur zwei Prozent. Sanderson ließ ihn dennoch behandeln. Inzwischen geht es Amigo deutlich besser." (CAVALLO 4_2010)

Die Verletzung von Amigo schockierte Besitzer und Tierärzte der Großtierklinik der Universität Tennessee gleichermaßen. Aber das Pferd überlebte - aller negativer Prognosen zum Trotz.

Die Geschichte seiner Verletzung und seiner wundersamen Heilung ging um die Welt, Zeitungen, Fernsehsender und Websites berichteten über das Pferd und seinen Lebenswillen. Tausende Briefe trafen seinem Besitzer Gary Sanderson ein und Amigos Facebook-Seite hatte in kurzer Zeit über 5000 Fans (aktuell bereits über 10.000).

Amigo geht es am dritten Jahrestag, der wie ein Geburtstag gefeiert wird, sehr gut. Er kann sogar wieder geritten werden. Amigo hat auch eine eigene Internetseite: www.amigooneamazinghorse.com

Fotostrecke: Pferdemedizin: Osteoporose beim Pferd

6 Bilder
Pferde reiten Reitsport CAVALLO Foto: VetSuisse Zürich
Pferde reiten Reitsport CAVALLO Foto: Privat
Pferde reiten Reitsport CAVALLO Foto: VetSuisse Zürich
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO