Pferdetraining: Lektionen verbessern durch Lob


Zur Fotostrecke (8 Bilder)

CAVALLO Pferde loben
Foto: Kraufmann

 

CAVALLO Intelligenz-Test für Pferde
Foto: Rädlein

 

CAVALLO Intelligenz-Test für Pferde
Foto: Rädlein

 

CAVALLO Intelligenz-Test für Pferde
Foto: Rädlein

 

CAVALLO Intelligenz-Test für Pferde
Foto: Rädlein
Erfolgreiches Pferdetraining hat Methode: Sobald Ihr Pferd etwas richtig macht, können Sie es loben oder einen unangenehmen Reiz wegnehmen. CAVALLO erklärt in der Titelgeschichte der Februar-Ausgabe, worauf Sie in beiden Fällen achten müssen, damit es im Pferdegehirn ganz schnell Klick macht.

Um beim Reiten Lektionen zu lernen und zu verfeinern, gibt es verschiedene Wege. Wie weit kommen Reiter mit Lob? Brauchen Pferde auch mal Druck? Damit Pferde lernen, ob etwas richtig oder falsch war, brauchen Sie vom Reiter ein Feedback. Das nennt man in der Fachsprache Verstärkung. Hierbei unterscheidet man zwei Arten:

Positive Verstärkung: Das Pferd wird in seinem Verhalten durch eine Belohnung wie Futter bestätigt.

Negative Verstärkung: Das Entfernen eines negativen Reizes, Beispiel: Der Reiter treibt bei einer Parade das Pferd gegen den Zügel (Reiz). Sobald es steht, gibt er mit dem Zügel nach.

Mit welcher Methode Pferde am besten lernen, ist wissenschaftlich noch nicht sicher bewiesen. Viele Trainer benutzen beide Methoden.

 

CAVALLO Pferde loben
Foto: privat Die lobende Hand am Pferdehals zeigt dem Pferd, dass es die Übung gut macht.

Neue Studie: 8 Prinzipien des Lernens bei Pferden

Welche Grundsätze beim Lernen für Pferde wichtig sind, fassen die australischen Verhaltensforscher Andrew McLean und Paul McGreevy in 8 Prinzipien des Lernens zusammen:

1. Verstehen, wie Pferde lernen
Jedes Pferd wird nur so gut trainiert sein, wie der Mensch das Trainingsprinzip anzuwenden weiß. Sie müssen sich also vor dem Training klar machen, wie Pferde lernen.

2. Signale müssen sich deutlich voneinander unterscheiden
Aus Sicht des Pferdes sind sehr ähnliche Signale sehr verwirrend. Deshalb müssen die Körperregionen, in denen Hilfen gegeben werden, so weit wie möglich voneinander entfernt liegen und die Signale selbst gut unterscheidbar sein (z.B. seitwärts treibender Schenkel deutlich weiter hinten als vorwärts treibender)

3. Jeweils nur eine Reaktion abfragen
Jede komplexe Lektion muss außerdem in kleinste Lernschritte aufgesplittert werden. Sitzen die Zwischensteps, wird daraus das gewünschte Verhalten aufgebaut.

4. Nur eine Reaktion pro Signal trainieren
Um das Pferd nicht zu verwirren, soll immer nur ein Signal das gewünschte Verhalten auslösen. Also nicht „Halt! Stop! Brr!“, sondern für ein Kommando entscheiden.

5. Immer nur das selbe Verhalten verstärken
Das Pferd muss immer dieselbe Reaktion auf ein bestimmtes Signal zeigen. Erst wenn es das tut, geben Sie sich zufrieden und loben.

6. Richtige Reaktionen müssen beibehalten werden
Was das Pferd einmal gelernt hat, kann es auch wieder verlernen. Deshalb muss sich richtiges Verhalten fürs Pferd immer wieder lohnen. (z.B. Schenkeldruck muss wieder weggenommen werden, wenn Reaktion erfolgt ist)

7. Angst- /Fluchtreaktionen vermeiden
Wenn Tiere Furcht empfinden, ist an Lernen nicht zu denken. Schlimmstenfalls können sie sonst die Arbeit mit Menschen in Zukunft als etwas Negatives empfinden.

8. Pausen und Entspannung nach klaren Regeln
Entspannung im Training hat höchste Priorität. Nur entspannte, ruhige Pferde sind in der richtigen Verfassung, um Neues zu lernen.

Mehr über Loben lesen Sie jetzt im neuen Februar-Heft der CAVALLO

Sie sind neugierig geworden und möchten mehr über richtiges Loben in der CAVALLO-Titelgeschichte "Loben lohnt sich" erfahren? Das neue Februar-Heft der CAVALLO gibt es jetzt am Kiosk.

+Die aktuelle CAVALLO-Ausgabe. Hier bestellen!
+Ihre Meinung zum aktuellen Heft? Hier geht es zum Forum

Fotostrecke: Porträt: Zu Besuch bei Michel Henriquet

10 Bilder
CAVALLO Michel Henriquet Richard Hinrichs Foto: Rädlein
CAVALLO Michel Henriquet Richard Hinrichs Foto: Rädlein
CAVALLO Michel Henriquet Richard Hinrichs Foto: Rädlein

Fotostrecke: Training: So lernt Ihr Pferd apportieren

18 Bilder
Pferde trainieren Apportieren Dressur Foto: Rädlein
Apportieren Foto: Lisa Rädlein
Apportieren Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Bodenarbeit: Freestyle-Festival Senniana

10 Bilder
CAVALLO Bodenfreestyle Foto: Rädlein
CAVALLO Bodenfreestyle Foto: Rädlein
CAVALLO Bodenfreestyle Foto: Rädlein
19.01.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 02/2012