Doping-Verdacht: Jonathan Pagets Busch-Pferd Clifton Promise positiv getestet

Das Top-Pferd Clifton Promise des international erfolgreichen Vielseitigkeitsreiters Jonathan Paget wurde positiv auf die verbotene Substanz Reserpin getestet.

Bei einem Doping-Test im Rahmen des Turniers Burghley Horse Trials wurde der Wallach Clifton Promise des neuseeländischen Vielseitigkeitsreiters Jonathan Paget(29) positiv auf die verbotene Substanz Reserpin getestet. Das bestätigte die Neuseeländische Reiterliche Vereinigung (ESNZ). Derselbe Befund liegt beim Pferd Clifton Pinot vor, der in Burghley mit Pagets langjährigem Mentor Kevin McNab gestarter war. Die von Paget und McNab haben den selben Besitzer.

Jonathan Paget, Bronzemedaillen-Gewinner mit der Mannschaft bei den Olympischen Spielen von London 2012, zeigte sich schockiert von der Nachricht. Wie das Medikament ins Blut seines Pferds kam, könne er sich nicht erklären. Bis zur Auswertung der B-Probe sind beide Reiter und Pferde von ihren nationalen Reitverbänden suspendiert worden.

Jonathan Paget hat in diesem Jahr als erster Reiter seit 24 Jahren die Vier-Sterne-Prüfungen in Badminton und Burghley gewonnen. Durch den positiven Doping-Test könnte ihm ein möglicher Sieg im mit 440.000 US-Dollar dotierten Grand Slam der Vielseitigkeitsreiter - drei aufeinanderfolgende Siege bei den Turnieren in Badminton, Burghley und Kentucky 2014 - entgehen. Paget gilt auch als Kandidat für das neuseeländische WM-Team 2014.

Sollten die Reiter durch das FEI-Reglement schuldig gesprochen werden, droht eine Sperre von bis zu zwei Jahren und eine Geldstrafe.

Fotostrecke: Fotostrecke: Michael Jung beim CHIO 2011

8 Bilder
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens