Hamburger Derby: Dressurreiterin Karin Rehbein beendet Karriere

Karin Rehbein feierte auf dem Ausnahme-Hengst Donnerhall zahlreiche internationale Dressur-Erfolge. Jetzt gab die Reiterin bekannt, dass sie ihre aktive Reit-Karriere beendet.

Karin Rehbein (65), die ihre internationalen Erfolge mit dem Top-Vererber Donnerhall feierte, hat auf dem Hamburger Derby erklärt, dass sie ihre aktive Reit-Karriere beendet.

1994 gewann Karin Rehbein auf dem Hamburger Turnier mit Donnerhall die Deutsche Meisterschaft, wurde im selben Jahr Mannschafts-Weltmeisterin und gewann in der Kür die Bronzemedaille.

Karin Rehbein, Ehefrau des 1997 verstorbenen Herbert Rehbein, wurde während des Hamburger Derbys offiziell aus dem großen Sport verabschiedet. Trotzdem will sie künftig junge Pferde und Reiter fördern.

Mit World Idol, dem 13-jährigen Welt Hit II-Sohn im Besitz von Madeleine Winter-Schulze, war Karin Rehbein zuletzt auf Grand-Prix-Niveau erfolgreich.

Fotostrecke: Lust auf Reiten: So motivieren Reiter ihre Pferde

18 Bilder
CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Profi-Tipps: So gelingen Reitern die Übergänge

12 Bilder
CAVALLO Übergänge richtig reiten Dressur Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Übergänge richtig reiten Dressur - Claudia Butry Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Übergänge richtig reiten Dressur Foto: Lisa Rädlein