Stall Schockemöhle: Hengst Chacco-Blue starb an Borreliose

Anfang Juni starb der im Springsport erfolgreiche Hengst Chacco-Blue v. Chambertin. Nun steht die Todesursache fest. Der Mecklenburger Hengst litt an Borreliose.

Der Tode des Hengstes Chacco-Blue Anfang Juni war für den Springsport ein Schock. Sein Besitzer, Paul Schockemöhle, hielt große Stücke auf den Hengst. Gerade 14 Jahre alt, im Sport mit dem jungen Bereiter Andreas Kreuzer auf dem besten Weg zu großen Titeln, starb er überraschend.

Die Obduktion des Pferds ergab, dass Chacco-Blue an der Infektionskrankheit Borreliose starb. Laut Schockemöhle war die Krankheit, die oft durch Zeckenbisse übertragen wird, seit Anfang des Jahres behandelt worden. Das Management des Hengstes glaubte, die Krankheit unter Kontrolle zu haben.

Fotostrecke: Westernkritik - Grobes Reiten bei der Q8 in Aachen

14 Bilder
Westernreiten Q8 Aachen Foto: Lisa Rädlein
Westernreiten Q8 Aachen Foto: Lisa Rädlein
Westernreiten Q8 Aachen Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Fotostrecke: Michael Jung beim CHIO 2011

8 Bilder
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
11.07.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 08/2012