Protest-Welle im Internet: Mercedes-Benz Reiter Forum lädt Dressurreiter Patrik Kittel aus

Patrik Kittel, schwedischer Dressurreiter und Olympiareiter, wurde nach Protesten vom Mercedes Benz-Reiterforum in Köln ausgeladen. Er war dort als Referent zum Thema "Unterschiedliche Arbeit mit Dressurpferden" vorgesehen gewesen. Dem Autohersteller schadete der konsequente Schritt nicht.

Gestern Abend in Köln hätte Dressurreiter Patrik Kittel in Köln beim Mercedes Benz-Reiterforum als Referent zu m Thema "Unterschiedliche Arbeit mit Dressurpferden" sprechen sollen. Aufgrund von starken Protesten im Internet, darunter auf der Facebookseite von Mercedes Benz, wurde Kittel noch vor Beginn der Veranstaltung von der Liste der Referenten gestrichen. Stattdessen sprach Jan Bemelmanns zum Publikum.

Facebook-Fan Mari On schrieb am Tag vor der Veranstaltung auf der Facebookseite von Mercedes Benz Deutschland: "Schade, dass Mercedes sein gutes Engagement und Image im Pferdesport durch Einladung von Leuten wie Patrik Kittel selbst `beschmutzt´. Bitte überlegt Euch nochmal, ob Ihr jemandem mit solchen tierquälerischen Methoden wirklich auch noch eine Bühne bieten wollt. Konsequentes `Ausladen´ dieses Herren wäre der richtige Weg."

Und so geschah es dann. Der Autohersteller und der Organisator des Mercedes-Benz Reiter Forums, Frank Henning, entschieden sich, den Dressurreiter auszuladen. Dafür ernete der Reitsport-Sponsor durchweg positive Reaktionen.

Der einst von Sief Janssen trainierte Patrik Kittel fiel mehrfach wegen seiner groben Reitweise auf. 2009 wurde er von Epona TV beim Abreiten für das Weltcup Turnier in Odense auf dem Hengst Scandic gezeigt. Das Pferd ging in starker Rollkurhaltung und hatte, wie auf dem Video zu sehen, eine blau angelaufene Zunge. CAVALLO verlieh ihm dafür bereits im Dezember 2009 die Mistgabel. Die FEI sprach Kittel in diesem Fall aufgrund von Mangel an Beweisen frei. Auch bei den Olympischen Spielen in London sorgte das Abreiten seiner Pferde in Rollkur-Manier für Proteste.

Video: Patrick Kittel Hengst Scandic - Blaue Zunge -




Aufnahme aus 2009: Das Video zeigt den KWPN-Hengst Scandic unter Patrick Kittel. Der Schwede hat sein Pferd beim Weltcupturnier in Odense/Dänemark auf dem Dressurabreiteplatz in enger Rollkurhaltung geritten. Ein Zuschauer, der am Abreiteplatz filmte, stellte das zugehörige Video ins Internet. Dort ist zu sehen, dass Scandic seine Zunge herausstreckt und diese blau angelaufen ist. Patrick Kittel wird vom niederländischen Equipe-Chef Sjef Janssen trainiert. CAVALLO zeigt das Video im Zusammenhang mit Olympia 2012 erneut, da Patrick Kittel auf Scandic in London wieder mit extremer Hyperflexions- bzw. Rollkur-Haltung im Training fotografiert wurde.

Rollkurreiten schadet Pferden - Zur Diskussion im CAVALLO-Forum

29.01.2013
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO