Reiten am Sitz: Reiten Sie mal schön auf einer Nudel

CAVALLO Academy Schloss Wickrath
Foto: Schendzielorz
Klingt verrückt, hilft aber: Dressur-Coach Dr. Tuuli Tietze hat mit „ReSi“ der Reitnudel eine Methode entwickelt, wie Reiter sich besser sortieren. ReSi macht Lektionen wie das Schulterherein für Reiter leichter verständlich.

 

CAVALLO Reitnudel ReSi Tuulie Tietze
Foto: SMARTreiten®-DressurCoach Reiten am Sitz - leicht gemacht mit "ReSi" der Reitnudel.

So hilft die Reitnudel "ReSi" beim Schulterherein: ReSi bedeutet Reiten am Sitz. Die weiche Schaumstoffnudel simuliert, zwischen die Schenkel geklemmt, die Längsachse des Pferds und zeigt, ob der Reiter den Körper richtig einsetzt. Zum Beispiel beim Schulter­herein: ReSi reagiert wie ein Pferd und soll sich ebenfalls um den inneren Reiterschenkel biegen.

Der innere Schenkel liegt am Gurt; er sorgt zusammen mit dem Sitz für die Biegung gegen den äußeren Zügel und den äußeren Schenkel, der verwahrend hinter dem Gurt liegt. Der innere Gesäßknochen wird belastet, das Becken schiebt sich diagonal Richtung äußerer Zügel. Probieren Sie es einfach!

So hilft ReSi beim Schenkelweichen: In dieser Lektion als Basis aller Seitengänge wird das Pferd gerade gerichtet und vorwärts-seitlich ver­schoben. Beide Reiterschenkel wirken eine Handbreit hinterm Gurt – der eine vorwärts-seitwärts treibend, der andere verwahrend.

Das Pferd – oder beim Üben die Reitnudel ReSi – darf sich nicht biegen. Der innere Gesäßknochen wird belastet, das Becken schiebt sich diagonal nach vorn gegen den äußeren Zügel. So wird ReSi zum idealen Partner fürs Trockentraining. Hilft dem Reiter, schont das Pferd.

ReSi - für CAVALLO-Leser im Probeabo-Angebot für 14,90 Euro - hier bestellen!.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

11.08.2014
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 8 / 2014 /2014