Springpferde E.T. und Apricot D von Hugo Simon eingeschläfert - Gewinnreichstes Springpferd tot

Wegen Altersschwäche eingeschläfert: Springreiter Hugo Simon musste sich von seinen einstigen Top-Pferden E.T. FRH und Apricot D verabschieden.

Die erfolgreichen Springpferde E.T. FRH (26 Jahre) und Apricot D (29 Jahre) von Hugo Simon haben auf dessen Reitanlage in Weisenheim bis ins hohe Alter ihren Ruhestand genossen.

Nach den Olympischen Spielen von Seoul 1988 nahm Springreiter Hugo Simon eine Auszeit. Kurz überlegte er sogar, ob er seine sportliche Karriere beenden sollte. Durch die Kooperation zu Beginn der 90er Jahre mit dem Zweibrücker Gestüt Drachenhof wurde ihm Apricot D angeboten. Mit ihm erritt er die Mannschaftssilber-Medaille bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona.

Von Züchtern aus Viernheim (Hessen) kaufte Hugo Simon Ende 1993 den Hannoveranerwallach E.T. mit dem er 1996 bei den Olympischen Spielen in Atlanta Vierter wurde und sich eine der bestdotiertesten Springserien der Welt - die Pulsar Crown mit einer Gewinnsumme von 800.000 US Dollar sicherte.

Mit einer Gewinnsumme von über drei Millionen Euro zählt E.T. FRH zu den gewinnreichsten Springpferden aller Zeiten, Apricot D kam auf rund eine Million Euro Gewinngelder.

Fotostrecke: Spring-Training: Taxieren am Sprung

3 Bilder
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
10.01.2013
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO