Springreiten: Gilbert Tillmann gewinnt mit "Spring-Opi" Hello Max das Hamburger Derby


Zur Fotostrecke (7 Bilder)

CAVALLO Hamburger Derby 2013
Foto: Springfeldt

 

CAVALLO Hamburger Derby 2013
Foto: Springfeldt

 

CAVALLO Hamburger Derby 2013
Foto: Springfeldt

 

CAVALLO Hamburger Derby 2013
Foto: Springfeldt

 

CAVALLO Hamburger Derby 2013
Foto: Springfeldt
Das älteste Pferd holte den Derby-Sieg: Im Sattel des 19-jährigen "Hello Max" hat Gilbert Tillmann das 84. Deutsche Spring-Derby 2013 in Hamburg-Klein Flottbek gewonnen. Fotostrecke und Video dokumentieren den Sieges-Ritt.

Springreiter Gilbert Tillmann hatte den Dreh raus: Beim Hamburger Derby 2013 war er im abschließenden Stechen mit seinem Wallach "Hello Max" eine Sekunde schneller als Carsten-Otto Nagel, der Zweitplatzierte nach dem Stechen. Beide Reiter hatten im Stechparcours vier Fehler zu verbuchen. Dritter wurde Hilmar Meyer mit Coverlady.

Rund 20.000 Reitsport-Fans hatten trotz Regenwetter ausgeharrt und das Springen am Sonntag verfolgt. Im TV-Interview des ZDF sagte der frischgebackene Derby-Sieger: "Ich bin total stolz auf mein Pferd und kann diesen Sieg überhaupt noch nicht fassen", sagte der Gewinner des Blauen Bandes, Gilbert Tillmann.

Für Nisse Lüneburg, den Vorjahres-Sieger auf Calle Cool, waren alle Chancen auf einen Titel vergeben, nachdem er 16 Fehlerpunkte sammelte.

Der 1230 Meter lange Naturparcours des Hamburger Derby mit 17 Hindernissen und 26 Sprüngen zeigte auch in diesem Jahr wieder vielen Pferd-Reiter-Paaren ihre Grenzen auf. Über ein Dutzend Starter kamen nicht ans Ziel. Zu schlimmen Stürzen kam es allerdings nicht.

Video: Hamburg Spring-Derby 2013 - Gilbert Tillmann und Hello Max




13.05.2013
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe Mai 2013/2013