Olympia-Nominierung für Totilas und Rath?

Ob Dressurreiter Matthias Rath und Totilas für die olympischen Spiele in London nominiert werden, entscheidet sich am Wochenende. Stellt der an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankte Reiter am Ende ein Risiko für die deutsche Equipe dar?

Was denken Sie über den Fall Totilas? Diskutieren Sie mit im CAVALLO Forum!

Die Olympia-Nominierung von Dressurreiter Matthias Rath (Kronberg) und seinem Hengst Totilas ist eine komplizierte Angelegenheit. Es geht bei der Frage, ob das teuerste Dressurpferd der Welt bei Olympia startet, am Ende auch um Geld. Wer entscheidet, ob Rath starten darf oder nicht?

Der Dressur-Ausschuss ist das Gremium, das über die Starts der jeweiligen Reiter und Pferde bei Olympia das letzte Wort hat. Neben Dressur-Bundestrainer Jonny Hilberath gehören zu diesem Ausschuss auch der Vorsitzende Klaus Roeser und der Dressurpferdezüchter Ullrich Kasselmann. Roeser ist als Geschäftsführer bei Paul Schockemöhle angestellt. Mit Kasselmann betreibt Schockemöhle Pferdeauktionen, bei denen große Summen umgesetzt werden.

Können diese Personen neutral betrachtend über einen Start des Paares Rath-Totilas in London entscheiden? Für den 10 Millionen teuren Hengst ist ein Start bei Olympia - und am besten der Gewinn einer Medaille - bedeutsam. Schließlich soll er sich als Deckhengst refinanzieren.

Am Ende der Woche sollen die Kandidaten, die sicher in London zur Dressur-Equipe gehören, ermittelt werden. Die Entscheidung ist auch schwierig, weil Matthias Rath derzeit noch nicht im Sattel sitzt, sondern das Bett hüten muss. Für Olympia kann das Paar aber ohne den Start beim CHIO Aachen nominiert werden, da das Ergebnis bei den deutschen Meisterschaften in Balve (Vizemeister) positiv war.

Eines hat Totilas seinen pferdigen Konkurrenten in jedem Fall schon voraus: Der Hengst ist im Internet mit einer eigenen Website vertreten. Unter www.totilas.com gibt es News, Fotos und einen Online-Shop mit Fan-Artikeln samt Totilas-Logo.

04.07.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 07/2012